Anzeige

Köln: Zwei Tote an einem Tag! Polizei sucht nach flüchtigem Täter

In diesem Haus in Köln-Kalk entdeckten Einsatzkräfte der Feuerwehr den toten Mann.
Foto: Jan Ohmen

Köln. Eine Leiche ist in einer Wohnung in Köln-Kalk aufgefunden worden, vom Täter fehlt jedoch jede Spur.

Die Feuerwehr ist am Samstagabend gegen 23.40 Uhr zu einem Wohnugsbrand in Wiersbergstraße gerufen worden. In einer Wohnung entdeckten die Einsatzkräfte einen leblosen Mann.

„Schnell verdichteten sich vor Ort die Hinweise darauf, dass er bereits vor Ausbruch der Flammen durch äußere Gewalteinwirkung lebensgefährlich verletzt worden war“, erklärt die Polizei Köln am Sonntag.

Köln: Feuerwehr entdeckt regungslosen Mann

Bewohner des Hauses hatten den Notruf gewählt, weil es im Treppenhaus verbrannt gerochen hatte. Zusätzlich schrillten bereits einige Rauchmelder.

Als die Polizei vor Ort eintraf, war unklar, ob sich noch eine Person in der Wohnung im Erdgeschoss befand. Daher verschafften sie sich gewaltsam Zutritt. Da die Rauchentwicklung bereits so stark vorangeschritten war, musste die Feuerwehr mit Atemschutzgeräten weiter vorrücken.

Anzeige

Erst bei den Löscharbeiten stellten die Feuerwehrleute dann den regungslosen Mann fest.

Täter flüchtig - trägt er eine Waffe?

Brandermittler, Spurensicherung und Kriminalbeamte der Mordkommission sicherten bis in den frühen Sonntagmorgen Spuren - sowohl in, vor, als auch im Umfeld der Wohnung.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird die Leiche noch am Sonntag obduziert. Nach dem flüchtigen Täter wird noch gefahndet. Ob er bewaffnet ist, ist zum Zeitpunkt noch völlig unklar.

___________________________

Mehr Themen:

___________________________

Zwei Tötungsdelikte an einem Wochenende in Köln

Bereits am Samstag ist in Köln-Mülheim eine 81-Jährige tot aufgefunden worden. Vor Ort konnte ein 21-Jähriger festgenommen werden (>> mehr zu dem Fall).

Anzeige