Köln: Stellvertretende Bürgermeisterin wird auf offener Straße begrapscht – „Ich bin tief verletzt“

Elfi Scho-Antwerpes (SPD) ist stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Köln. (Archivfoto)
Elfi Scho-Antwerpes (SPD) ist stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Köln. (Archivfoto)
Foto: imago images / Future Image

Köln. Elfi Scho-Antwerpes, die stellvertretende Oberbürgermeisterin von Köln, ist sexuell belästigt worden.

Am Freitagabend begrapschte sie ein Mann am Mauritiuswall, Ecke Schaafenstraße in Köln. Die 67-Jährige stellte Strafanzeige.

Köln: Sexueller Übergriff in der Innenstadt

In der Kölner Innenstadt feierten am Freitagabend viele Menschen den Christopher Street Day. Auch Elfi Scho-Antwerpes wollte sich ein Bild von der Party machen.

Doch als die stellvertretende Bürgermeisterin eine Gruppe von Männern ansprach, wurde sie Opfer eines sexuellen Übergriffs.

------------------------------------

Das ist Elfi Scho-Antwerpes:

  • Elfi Scho-Antwerpes ist eine deutsche Politikerin
  • Sie ist Mitglied der SPD
  • Seit 2009 ist Scho-Antwerpes stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Köln
  • Im Oktober 2015 zog sie für zwei Jahre als Nachrückerin in den Bundestag ein

------------------------------------

+++ Eklat an Würstchen-Bude in Köln – Video zeigt die ekelhafte Szene +++

„Es war unfassbar“

„Die jungen Männer waren ohne Mindestabstand und ohne Maske unterwegs“, erklärt Scho-Antwerpes der „Bild“. Als die 67-Jährige die Feiernden darauf aufmerksam machte, sei ihr einer der Männer sehr nah gekommen.

„Unsere Nasenspitzen berührten sich. Plötzlich fasste er mir an die Brust, es war unfassbar.“

------------------------------------

Mehr aus Köln:

A4 bei Köln: Lkw verunglückt auf Autobahn – was Zeugen dann machen, ist einfach nur erbärmlich

Anwohner bemerken mysteriöse Flugobjekte in Köln – unglaublich, was es damit auf sich hat

Familienvater erwischt Einbrecherin in Köln auf frischer Tat – dann hat er eine geniale Idee

------------------------------------

Scho-Antwerpes holt sich Polizisten zur Hilfe

Kölns stellvertretende Bürgermeisterin holte sich sofort einen Polizisten zur Hilfe. So konnte der Täter identifiziert werden.

„Er hatte nichts mit den Gästen in der Schaafenstraße zu tun“, erklärt Scho-Antwerpes der „Bild“. „Der Mann hat sich nicht einmal entschuldigt.

+++ Angreifer prügelt in Köln brutal auf Passanten ein – eindrucksvoll, wie seine Mutter reagiert +++

Strafanzeige wegen sexueller Belästigung

Elfi Scho-Antwerpes stellte Strafanzeige wegen sexueller Belästigung gegen den Mann. Nun will sie anderen Frauen Mut machen, sich in solchen Situationen zu wehren ohne Konsequenzen zu fürchten.

„So etwas zu erleben, ist ein einschneidendes Erlebnis“, weiß Kölns stellvertretende Bürgermeisterin. „Ich bin tief verletzt.“ (nr)

 
 

EURE FAVORITEN