Köln: Polizei stellt Reisebus still – unfassbar, welche Mängel er hatte!

NRW: Gleich mehrere Mängel hinderten die Reisegruppe an der Weiterfahrt. (Symbolbild)
NRW: Gleich mehrere Mängel hinderten die Reisegruppe an der Weiterfahrt. (Symbolbild)
Foto: imago images / Horst Galuschka

Köln. Die Polizei in Köln hat am Donnerstag den richtigen Riecher gehabt, als sie einen Reisebus angehalten hat. Polizisten stellten mehrere massive Schäden fest, sodass sie den Bus aus dem Verkehr zogen – zum Glück!

Die Reisegruppe musste daraufhin mehrere Stunden auf einem Rasthof ausharren.

Köln: Mehrere Mängel verhindern Weiterfahrt

Der Reisebus war unterwegs auf der A3 Richtung München. Auf der Raststätte Königsforst führten die Polizisten eine gezielte Kontrolle durch, bei der sie auch fündig wurden: Der Reisebus war stark verrostet, hatte sogar einen beschädigten Reifen!

------------------------

Mehr News:

Silvester in NRW: Sexueller Übergriff am Dortmunder Hauptbahnhof +++ Kita-Brand in Essen

Krefelder Zoo: Nach dem Inferno im Affenhaus – DAS droht den Verursachern

Essen: LKA veröffentlicht Phantombilder! DIESE Männer sollen Taxi-Fahrer ausgeraubt haben

------------------------

Die Polizisten riefen einen Gutachter herbei. Dieser bestätigte die von der Polizei dokumentierten Mängel und wies vor allem auf eine stark verrostete Achse hin.

Reisegruppe verbringt Stunden auf Rasthof

Damit war für die Polizei klar, dass der verkehrsunsichere Bus nach der Kontrolle nicht weiterfahren darf. Er wurde sofort stillgelegt.

Die Reisegruppe musste deshalb mehrere Stunden auf dem Rasthof warten, bis ein Ersatzbus die Gruppe weiterfuhr.

 
 

EURE FAVORITEN