Köln: Polizei kontrolliert Rucksack – der Inhalt schockiert selbst erfahrene Beamte

Schreck nach las! Dieser Fund der Polizei Köln in einem Rucksack sorgte für einen Schock. (Symbolbild)
Schreck nach las! Dieser Fund der Polizei Köln in einem Rucksack sorgte für einen Schock. (Symbolbild)
Foto: imago images/Blaulicht News; Polizei Köln

Großer Schreck am Hauptbahnhof in Köln!

Als Beamte der Bundespolizei in der Nacht von Freitag auf Samstag einen stark alkoholisierten 19-Jährigen in Köln anhielten und seinen Rucksack kontrollierten, stockte ihnen der Atem. Darin fanden sie einen gefährlichen Sprengköper, der sicher nicht in private Hände gehört.

Köln: Polizisten finden Handgranate

Gegen 1 Uhr am Samstagmorgen hielt eine Streife der Bundespolizei den jungen Mann an. Als er sich nicht ausweisen konnte, durchsuchten die Beamten seinen Rucksack. Worauf sie stießen, sorgte für einen großen Schreck.

Griffbereit lag dort eine Handgranate. Wie der Entschärfungsdienst wenig später feststellen musste: Die Granate jugoslawischer Bauart war scharf! Nicht auszudenken, wäre sie im Hauptbahnhof Köln losgegangen.

Doch wie kommt ein 19-Jähriger an eine scharfe Handgranate? Gegenüber den Beamten gab der aus Bosnien und Herzegowina stammende polizeibekannte Mann an, er habe die Granate in seinem Urlaub in Bosnien auf einer Wiese gefunden und mitgenommen.

------------------------------

Das ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW):

  • ist das bevölkerungsreichste Bundesland mit 17.947.221 Einwohnern (Stand: Dezember 2019)
  • Landeshauptstadt: Düsseldorf
  • größte Stadt: Köln
  • Ministerpräsident ist Armin Laschet (CDU), Regierungsparteien sind CDU und FDP

------------------------------

Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz

Er wurde dem Kriminalkommissariat der Polizei Köln überstellt. Die Handgranate bekam er – wenig überraschend – nicht zurück. Sie wurde vom Entschärfungsdienst der Bundespolizei mitgenommen.

---------------------------------

Mehr aus Köln:

Phantasialand: Freizeitpark überrascht im Lockdown mit diesem unglaublichen Angebot

Köln: Situation in Wohngruppe eskaliert – Betreuerin lebensgefährlich verletzt

Köln: Ekelhaftes Video aufgetaucht! Widerlich, was ein Mann in der Bahn macht

---------------------------------

Gegen den Mann wird nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz eingeleitet. Immerhin: Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Bielefeld wurden keine weiteren verbotenen Gegenstände gefunden. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN