Köln: Obdachloser im Schlaf angezündet? 44-Jähriger in Lebensgefahr!

Köln: Wurde in der Südstadt ein Obdachloser angezündet?
Köln: Wurde in der Südstadt ein Obdachloser angezündet?
Foto: imago images / Hans Lucas

In der Südstadt in Köln haben sich in der Nacht von Freitag auf Samstag schreckliche Szenen abgespielt. Ein Obdachloser erlitt schwere Verbrennungen, eine Bekannte des Mannes alarmierte sofort die Rettungskräfte.

Dem Mann soll an seiner Schlafstätte am Severinswall in Köln Schreckliches angetan worden sein, berichtet die Polizei Köln. Ersten Erkenntnissen der Beamten zufolge, soll der 44-Jährige angezündet worden sein. Von wem? Bislang unklar.

Köln: Obdachloser auf Intensivstation

Nach dem Anruf der Bekannten eilten Rettungskräfte am Morgen zum Chlodwigplatz, Ein Notarzt kümmerte sich um die Erstversorgung der schweren Brandverletzungen. Danach wurde Mann aus der Kölner Trinkerszene in ein Krankenhaus gebracht.

+++ NRW: Frau macht traurige Entdeckung am Straßenrand – dann geht das Rätsel los+++

Der 44-Jährige schwebt nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr und wird am Samstag auf der Intensivstation behandelt.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Köln und der Region:

Köln: Gastronomen entwerfen kreative Weihnachtsmarkt-Alternative – doch die Sache läuft aus dem Ruder

„Könnes kämpft“ (WDR): Weihnachtsgeschenk bei Amazon kaufen und mit Paypal zahlen? DIESE unsichtbare Gefahr lauert

• Top-News des Tages:

Wolfgang Petry nimmt traurig Abschied – „Wir verstehen nicht, was passiert ist“

NRW: Lauter Knall! Anwohner dürften ihren Augen kaum getraut haben – weil DAS auf ihrer Terrasse liegt

-------------------------------------

Was geschah mit dem Obdachlosen aus Köln? Mordkommission ermittelt

Die Polizei Köln hat nun eine Mordkommission eingerichtet und ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Die Ermittler müssen nun herausfinden, was mit dem Obdachlosen in der Nacht am Severinswall geschah.

Das Opfer konnten die Beamten dazu bisher nicht befragen. Denn der lebensbedrohlich verletzte Mann ist derzeit nicht vernehmungsfähig. Auf Nachfrage von DER WESTEN konnte die Polizei Köln bisher keine Details zum möglichen zeitlichen Ablauf der Tat geben. Einen Zeugenaufruf gibt es bislang noch nicht. (bs/ak)

 
 

EURE FAVORITEN