Köln: Stammgast bringt Klobürste in Schnell-Imbiss – was er damit macht, ist absolut widerlich

In Köln hat ein Mann immer wieder eine Klobürste in die Toilette eines Restaurants geschmuggelt. (Symbolfoto)
In Köln hat ein Mann immer wieder eine Klobürste in die Toilette eines Restaurants geschmuggelt. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Gerhard Leber

Sie sorgte regelmäßig für mächtig Irritationen. „Was ist das denn?“, haben sich Mitarbeiter eines Schnellrestaurants in Köln gefragt. Immer wieder fanden sie eine auffällige Klobürste auf der Toilette vor. Zwischendurch ist die kuriose Klobürste auch einfach mal wieder verschwunden.

Hinter der Aktion soll ein Stammgast des Imbisses in Köln stecken. Sein Plan: absolut niederträchtig.

Köln: Das steckt hinter der mysteriösen Klobürste

Wie der „Kölner Stadtanzeiger“ berichtet, haben die Mitarbeiter einer Restaurantkette in Köln regelmäßig eine Klobürste auf der Toilette gefunden, die besonders auffällig positioniert war.

An manchen Tagen war sie einfach verschwunden. Nach einiger Zeit ist den Mitarbeitern aufgefallen, dass die Klobürste immer auftauchte oder verschwand, wenn der 27-jährige Stammgast im Lokal war.

------------------------------------

• Mehr Themen aus NRW:

Köln: Mann läuft vom Weihnachtsmarkt zum Dom – was er dann macht, ist einfach ekelhaft

NRW: 200 km/h-Drängler provoziert wilde Verfolgungsjagd quer durchs Ruhegebiet

• Top-News des Tages:

Lena Meyer-Landrut: Nach ihrem obszönen Foto wird es jetzt vulgär

Borussia Dortmund: „Stück Sch***“ – Jadon Sancho reagiert mit deutlichen Worten auf Tweet von BVB-Fan

-------------------------------------

Außerdem habe es zur der Zeit auch anonyme Anrufe gegeben. „Ich will eure Füße lecken, eure anderen Körperteile habe ich schon längst gesehen!“, soll ein männlicher Anrufer laut Kölner Stadtanzeiger gesagt haben. Die Stimme des Anrufers klang für die Mitarbeiter so wie die des Stammgastes.

Kamera sollte heimlich Toilettenbenutzer filmen

Als dieser und die Klobürste wieder gleichzeitig im Restaurant waren, riefen die Mitarbeiter die Polizei. Wie sich herausstellte, war in der Klobürste eine kleine Kamera installiert, mit der der Gast andere Gäste und auch Mitarbeiter heimlich beobachten wollte.

Der 27-Jährige steht jetzt vor Gericht. (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN