Köln: Mann sticht an Karneval mit Messer auf Trio ein! 26-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Die Polizei Köln ermittelt nach einer brutalen Messer-Attacke an Karneval. (Symbolbild)
Die Polizei Köln ermittelt nach einer brutalen Messer-Attacke an Karneval. (Symbolbild)
Foto: Maja Hitij/dpa

Köln. Brutale Messer-Attacke am frühen Sonntagmorgen in Köln. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es gegen 5 Uhr zu einem Streit vor einer Kneipe im Stadtteil Bilderstöckchen.

Darin waren ein Passant (56) und drei Besucher (26, 29 und 32) der Gaststätte involviert. Zunächst sollen die Männer sich verbal beleidigt haben. Plötzlich soll der 56-Jährige ein Messer gezogen haben.

Köln: Passant sticht auf Kneipen-Trio ein – Mann in Lebensgefahr

Der ältere Angreifer soll mit seinem Messer auf seine Opfer eingestochen haben. Dabei erlitt der 26-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Auch der 29-Jährige wurde schwer verletzt.

Der 32-Jährige kam hingegen mit leichten Verletzungen davon. Augenzeugen des brutalen Streits riefen sofort die Polizei.

------------------------------------

• Mehr Themen aus NRW:

NRW: Mann ruft bei Kindergärten an – mit DIESEM Satz verbreitet er Angst und Schrecken

Düsseldorf: Von der Straße in den Kreißsaal – doch plötzlich holt den Ex-Obdachlosen Patrick die Vergangenheit ein

• Top-News des Tages:

Karneval in Köln/NRW: Viele Umzüge wegen Unwetter abgesagt +++ Auswirkungen auch auf Treiben in Köln ++ Wetterdienst mit Warnung ++

„Karneval“-Verbot an Schule – stattdessen müssen Kinder jetzt DAS feiern

-------------------------------------

Polizei nimmt Verdächtigen fest

Die Beamten eilten zum Tatort. Dort ließ sich der ebenfalls leicht verletzte 56-jährige Tatverdächtige widerstandslos festnehmen. Rettungskräfte brachten alle Beteiligten unter Polizeibegleitung in verschiedene Krankenhäuser.

+++ Wetter-Chaos in NRW! Diese Karnevals-Umzüge fallen aus – Absagen auch an Rosenmontag? +++

Die Polizei Köln setzte noch in der Nacht eine Mordkommission ein. Die bittet nun etwaige Zeugen um Hinweise. Du hast etwas gesehen? Dann melde dich bitte bei den Ermittlern unter der Nummer: 0221 229-0.

Großeinsatz nach Karnevals-Randale in Köln

Die Polizei Köln hat derzeit wegen des Karnevals alle Hände voll zu tun. Wegen zahlreicher Schlägereien mussten die Beamten bereits zwei Mal an diesem Wochenende den beliebten Zülpicher Platz räumen.

+++ Düsseldorf: Von der Straße in den Kreißsaal – doch plötzlich holt den Ex-Obdachlosen Patrick die Vergangenheit ein +++

„Wir werden unsere Maßnahmen im Bereich der Innenstadt mit dem Schwerpunkt auf dem Zülpicher Viertel weiter intensivieren und frühzeitig und konsequent gegen Störer vorgehen“, sagte der Direktionsleiter Gefahrenabwehr und Einsatz, Leitender Polizeidirektor Martin Lotz. Mehr dazu liest du hier >>> (ak)

 
 

EURE FAVORITEN