Köln: Mann steht in Baumarkt – und wird von Rigipsplatten erschlagen

In Köln (NRW) ist ein Mann in einem Baumarkt von herabfallendem Baumaterial erschlagen worden. (Symbolbild)
In Köln (NRW) ist ein Mann in einem Baumarkt von herabfallendem Baumaterial erschlagen worden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Sven Simon

Köln. Schlimmer Vorfall am Montagmorgen in Köln (NRW): Ein Kunde (69) ist in der Materialausgabe eines Baumarkt von umstürzenden Rigipsplatten erschlagen worden.

Wie die Polizei mitteilt, hat ein hinzugerufener Notarzt noch versucht, den Rentner wiederzubeleben. Die Reanimationsmaßnahmen in dem Baumarkt in Köln-Kalk blieben jedoch ohne Erfolg.

Momentan befinden sich Kripo-Beamte am Unfallort, sichern Spuren und befragen Zeugen. Ein Sachverständiger prüft die Sicherungsvorkehrungen in dem Ausgabenbereich.

_____________________________

Mehr Themen:

_____________________________

Köln (NRW): Rentner von Palettenturm samt Baumaterial erschlagen

Ersten Ermittlungen nach befand sich der 69-Jährige gegen 8.20 Uhr mit Begleitern im Bauhaus an der Istanbuler Straße. Nach ersten Zeugenaussagen soll der Rentner mit seinen Helfern Rigipsplatten aus dem Warenlager in sein Fahrzeug geladen haben.

Dabei soll ein Palettenturm umgestürzt sein. Der Rentner habe es nicht mehr geschafft auszuweichen und wäre von der schweren Last der Baustoffe getroffen worden.

Polizei hat Ermittlungen übernommen

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN