Köln: Mann flüchtet vor Kontrolleur und springt auf Gleise – dann kommt eine S-Bahn

Köln Hauptbahnhof: Ein Mann sprang auf die Gleise, um vor dem Kontrolleur zu flüchten. (Symbolbild)
Köln Hauptbahnhof: Ein Mann sprang auf die Gleise, um vor dem Kontrolleur zu flüchten. (Symbolbild)
Foto: imago images / Joko

Köln. Ein 27-Jähriger hat am Montag am Hauptbahnhof Köln vor dem Zugführer fliehen wollen, nachdem er bei einer Fahrkartenkontrolle ohne Ticket erwischt worden ist.

Dabei sprang er gedankenlos auf die Nachbargleise am Hauptbahnhof in Köln. Damit brachte er sich in Lebensgefahr, denn gerade in dem Moment lief eine S-Bahn an dem Gleis ein.

Köln: Mann will vor Fahrkartenkontrolle fliehen und sorgt für Notbremsung

Der aufmerksame Lokführer der S-Bahn hatte den Sprung glücklicherweise bemerkt und leitete umgehend eine Notbremsung ein.

Der Zug kam somit rechtzeitig zum Halten, ohne den 27-Jährigen zu verletzen. „Der Mann hatte einen guten Schutzengel“, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

-------------------------------------

Mehr Neuigkeiten aus Köln:

Köln: Frau will in Konditorei einkaufen – dort trifft sie fast der Schlag

Karneval 2020 in Köln – Kostümgeschäft verrät: Widerlich, als was sich Jecken verkleiden wollen

Köln: Mann muss ins Krankenhaus – als die Rechnung kommt, traut er seinen Augen nicht

Karneval in Köln: Stadt trifft drastische Entscheidung – DAS ist in diesem Jahr nicht erlaubt

-------------------------------------

27-Jähriger mit Schienenbeinbruch ins Krankenhaus

Mitarbeiter der Bahn zogen den Mann geistesgegenwärtig aus dem Gleisbett. Er musste anschließend mit einem Schienenbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Bundespolizei leitete gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Erschleichens von Leistungen sowie gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN