Köln: Großrazzia mit Festnahmen – SEK-Beamte stoßen auf geheimes Labor!

Köln: Bei einer groß angelegten Razzia durchsuchten Polizisten mehrere Wohnungen und Gewerberäume.
Köln: Bei einer groß angelegten Razzia durchsuchten Polizisten mehrere Wohnungen und Gewerberäume.
Foto: dpa

Köln. Großrazzia in Köln!

Am Dienstag hat die Polizei gemeinsam mit dem SEK und der Steuerfahndung groß angelegte Hausdurchsuchungen in Köln und Kerpen durchgeführt. Dabei gab es mehrere Festnahmen. Was steckte dahinter?

Köln: Großrazzia in den Morgenstunden

Mehr als 60 Polizisten, Kräfte des SEK sowie der Steuerfahndung Düsseldorf führten am Dienstagmorgen eine Großrazzia in Köln und in Kerpen im Rhein-Erft-Kreis durch. Dabei nahmen sie nach Angaben der Staatsanwaltschaft Köln vier Personen fest und durchsuchten insgesamt zehn Objekte.

+++ Köln: Mann greift Opfer in Flüchtlingsunterkunft mit Brett an – Lebensgefahr! +++

Hintergrund der groß angelegten Aktion war ein im Darknet agierendes Drogennetzwerk gegen sechs Beschuldigte zwischen 25 und 56 Jahren. Ihnen wird der unerlaubte Handel mit Drogen „in nicht geringer Menge sowie das bandenmäßige unerlaubte Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge“ vorgeworfen.

Die Polizisten setzten deshalb bei der Durchsuchung der Wohnungen und Gewerberäume fünf Rauschgift- und zwei Datenträgerspürhunde ein und wurden auch fündig. Neben einer Schusswaffe, „erheblichen Mengen“ Drogen und Bargeld stießen die Beamten auf ein professionelles Drogenlabor. Für Vermögen in Höhe von 1,2 Millionen Euro seien Arrestbeschlüsse erwirkt worden, heißt es.

-----------------------------

Mehr News:

NRW: Erzieherin soll Kita-Kind Greta erstickt haben – Staatsanwaltschaft geht aufs Ganze

NRW: Mann macht unerwarteten Fund in See – er führt auf eine große Straftat zurück

Essen: Mann soll seine Freundin Anna S. erstickt haben – jetzt kommen erschreckende Details ans Licht

-----------------------------

Drogenhandel im großen Stil

Die Beschuldigten sind unter anderem verdächtigt, seit April 2018 auf diversen Verkaufsplattformen im Darknet Handel verschiedener Drogen betrieben zu haben:

  • Insgesamt 279 Kilogramm Amphetamin
  • 1,3 Kilogramm MDMA
  • 11.100 Ecstasytabletten

Auf anderen Vertriebswegen sollen außerdem insgesamt 103 Kilogramm Marihuana, 35 Liter Amphetaminöl, 2.000 Ecstasytabletten, 100 Gram Amphetamin und 29 Kilogramm Haschisch umgeschlagen worden sein. Die Ermittlungen dauern an. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN