Köln: Frau schmeißt 33.000 (!) Euro vom Balkon, weil sie...

Eine ältere Dame warf 33.000 Euro vom Balkon, weil sie auf Betrüger reingefallen war.
Eine ältere Dame warf 33.000 Euro vom Balkon, weil sie auf Betrüger reingefallen war.
Foto: imago images / Ralph Peters

Köln. Eine fiese Betrügerbande trieb in Köln ihr Unwesen. Sie knöpften einer Seniorin (84) ganze 33.000 Euro ab. Jetzt steht einer der Angeklagten (26) vor Gericht.

Wie der Express berichtet, sackte Marcel O. (26) das Geld der älteren Frau ein, die in einer Seniorenresidenz in Köln-Ehrenfeld lebte. In mehreren Anrufen gab sich die Bande als falsche Polizisten aus und wollten der Rentnerin klar machen, dass es Verbrecher auf sie und ihr Geld abgesehen hatten. Auch auf der Bank sei ihr Geld nicht mehr sicher.

Köln: Rentnerin wird Opfer einer Betrügerbande - und wirft mehrere Tausend Euro vom Balkon

Als letzte Konsequenz warf die Rentnerin zunächst 15.000 Euro von ihrem Balkon, weil sie es dann in Sicherheit glaubte und danach noch einmal 18.000 Euro hinterher.

Als die 84-Jährige von dem Betrug erfuhr, habe sie sich sehr geschämt. „Sie wollte nicht, dass die anderen Bewohner der Residenz davon erfahren“, erzählte eine Polizisten laut Express vor Gericht. Das Geld sei eigentlich für ihren Enkel bestimmt gewesen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Scan-App auf deinem Smartphone? Wie Experten der Ruhr-Uni einen Spionage-Skandal aufdeckten

„Forum Duisburg“ geräumt – Tatverdächtiger in den Niederlanden gepackt

• Top-News des Tages:

Michael Wendler: Eklat im „Sommerhaus der Stars“ – DESHALB will er jetzt RTL verklagen

Michael Schumacher: Frohe Nachricht! Ehefrau Corinna kann wieder lächeln

-------------------------------------

Der Angeklagte habe die Tat beim Prozessauftakt gestanden. Er sei von Hintermännern geleitet worden, um das Geld unter dem Balkon einzusacken. Von den 33.000 Euro blieb dem Angeklagten ein Teil, den Rest hatte er an seine Komplizen übergeben.

Angeklagter räumte die Tat ein

In dem aktuellen Fall konnte die Polizei den 26-Jährigen durch Auswertung von Handydaten ermitteln. Er kommt aus Bochum, soll laut Express der Sohn eines Polizeibeamten sein.

Im Februar wurde der junge Mann dann ertappt und verhaftet. Ihm drohen mehrere Jahre Haft. Seit einem halben Jahr sitzt er schon in Untersuchungshaft. (js)

 
 

EURE FAVORITEN