Von Köln nach Namibia: Start von Eurowings-Flieger verzögert sich – als er in der Luft ist, geht der Ärger erst so richtig los

Über Genua entschied sich der Pilot, die Maschine zurück nach Köln/Bonn zu fliegen.
Über Genua entschied sich der Pilot, die Maschine zurück nach Köln/Bonn zu fliegen.
Foto: Screenshot Flightradar24

Köln. Jens B. aus Hürth hätte eigentlich am Mittwochabend von Köln nach Windhoek in Namibia fliegen sollen.

Doch der Start des Eurowings-Fluges 128 hat sich verzögert. Und als der Flieger dann endlich in der Luft war, „ging es erst richtig los“. Das berichtet der Passagier dem Express.

Ursprünglich sollte die Maschine um 22.35 Uhr starten. Doch der Abflug verzögerte sich - als Grund hätte Eurowings zunächst die Fluglotsenstreiks in Frankreich genannt, schildert Jens B. Nach rund einer Stunde begann das Flugzeug Richtung Startbahn zu rollen, dort stoppte es allerdings gleich wieder. „Diesmal waren technische Probleme der Grund für die Verzögerung. Nach insgesamt 2,5 Stunden hob die Maschine endlich ab“, erklärt Jens B.

Er konnte noch nicht ahnen, dass der Trip ein abruptes Ende finden sollte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Eurowings-Flug nach Kuba fliegt zurück nach Köln – die Begründung des Piloten ist überraschend

Fluggast ist schockiert, als er dieses Essen im Flieger vorgesetzt bekommt

• Top-News des Tages:

ZDF-Doku zeigt Tabu-Thema im TV – und verstört damit viele Zuschauer

Polizisten halten getunten Golf an – was sie dann entdecken, haben sie noch nicht gesehen!

-------------------------------------

Eurowings von Köln nach Namibia: Über Genua treten erneut technische Probleme auf

Bis nach Genua schien alles wie geplant zu laufen, dann drehte der Pilot um - und flog zum Köln-Bonner-Flughafen zurück. Anscheinend gab es erneut technische Probleme.

Das bestätigt ein Sprecher von Eurowings dem Express: „Grund war ein technischer Fehler an einem der Bordcomputer.“ Eine Gefahr für die Passagiere hätte aber zu keinem Zeitpunkt bestanden, so der Sprecher.

Wenn am Donnerstagabend alles gut geht, könnte Jens B. schon bald in Windhoek sein - um 20 Uhr soll das Flugzeug von Köln/Bonn aus starten. (bs)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen