Kaufland in NRW: Kunde steht an der Kasse und rätselt – „Finde den Fehler“

Ein Kunde aus Soest machte an einer Kaufland-Kasse eine Beobachtung, die er so nicht erwartet hätte.
Ein Kunde aus Soest machte an einer Kaufland-Kasse eine Beobachtung, die er so nicht erwartet hätte.
Foto: Dirk Behrens / Montage: DER WESTEN

Bei Kaufland an der Kasse stehen – eine Erfahrung, die zig Kunden jeden Tag machen. Doch Dirk Behrens (50) aus Soest (NRW) machte dabei eine ungewöhnliche Beobachtung, die er sofort fotografieren musste. Was war denn da los?

Der vierfache Vater hatte sich in seiner Kaufland-Filiale in Soest eigentlich ganz bequem an die „süßwarenfreie Kasse“ anstellen wollen. Menschen mit Kindern kennen das Problem der Quängelei an den Kassen sicher. Deshalb hat Kaufland schon seit Längerem reagiert und dem zumindest an einer Kasse pro Laden ein Ende bereitet. Doch diesmal ist den Mitarbeitern anscheinend ein Fehler unterlaufen.

Kaufland in NRW: Kunde macht an Kasse überraschende Beobachtung

Und diesen dokumentierte der Soester auch direkt: „Finde den Fehler.“, schreibt er auf der Facebook-Seite des Supermarktes. Auf dem Bild zu sehen: das rote Kaufland-Schild mit dem weißen Schriftzug „süsswarenfreie Kasse“.

----------------------------

Das ist Kaufland:

  • gegründet 1968, Firmensitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg)
  • das Unternehmen betreibt rund 1.300 Filialen, davon 667 in Deutschland und hat rund 132.000 Mitarbeiter
  • die Kette ist außerdem in Polen, Tschechien, Rumänien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau vertreten
  • ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (ebenso wie Lidl)
  • Jahresumsatz: 21,42 Milliarden Euro (2018)

----------------------------

Die Regale scheinen auch leer zu sein. Dafür wurde aber ein Riesen-Turm an Schokolade kurz vor der Kasse positioniert. Blöd gelaufen.

Auch ein paar Tage später hatte der 50-Jährige aus Soest die Situation so unverändert vorgefunden, schildert er unserer Redaktion. Zuvor sei ihm das aber bewusst nicht aufgefallen. Ob er sich geärgert hat? „Schon etwas. Man kennt das ja. Man wartet und die Kids laden den Wagen voll“, sagt er.

+++Essen: Außengastro geöffnet? Gelten die neuen Corona-Regeln für NRW auch in der Revierstadt?+++

Doch Kaufland hat auf Nachfrage der Redaktion schnell auf den Fehler reagiert: „Die Süßigkeiten wurden versehentlich vor der süßwarenfreien Kasse unserer Kaufland-Filiale in Soest platziert und wurden bereits umgeräumt“, erklärt eine Pressesprecherin.

------------------------

Mehr Nachrichten:

------------------------

Der Supermarkt hat diese speziellen Kassen bereits Mitte der 90er Jahre eingeführt. Heute gebe es in allen deutschen Filialen solche Kassen. „Die Einführung dieser Kassen erfolgte auf unsere eigene Initiative, um Kunden mit Kindern einen zusätzlichen Service anzubieten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Kunden mit kleinen Kindern diese gerne annehmen“, so Kaufland weiter.

Süßwarenfreie Kassen gibt es bei Kaufland schon seit fast 25 Jahren

Nichtsdestotrotz sind im Sichtbereich an diesen Kassen noch Batterien, Handyladekabel, Drogerieprodukte oder Einkaufsgutscheine zu erwerben. In der Hoffnung, dass Kinder an diesen Gegenständen kein Interesse zeigen...

Bleibt zu hoffen, dass Dirk Behrens bei seinem nächsten Besuch mit seinen Kleinkindern (1, 4 und 7 Jahre alt) keine bittersüße Überraschung mehr erlebt...

Der Supermarkt hat nun auf Facebook mit einer Werbung auf Humor gesetzt. Doch die Kunden kontern. >>> Hier die ganze Geschichte. (js)