Kaufland in NRW: 10.000 Euro geklaut! Polizei ermittelt ausgerechnet gegen SIE

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitzt im baden-würrtembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Beschreibung anzeigen

Schock bei Kaufland in Bergkamen (NRW)!

Im Tresor der Filiale fehlten plötzlich 10.000 Euro. Wer das Geld gestohlen hatte, war völlig unklar. Jetzt hat das Amtsgericht Kamen (NRW) den Kaufland-Fall verhandelt, berichtet der „Westfälische Anzeiger“.

Kaufland in NRW: 10.000 Euro fehlen im Tresor – SIE steht unter Verdacht

Der Vorwurf: Schwerer Diebstahl. Eine Mitarbeiterin (26) soll 10.000 Euro an einem Samstag im März 2020 der Tageseinnahmen aus dem Safe genommen haben. Sie selbst streitet das ab. Und erzählt ihre Version der Geschichte: Zusammen mit einer Kollegin habe sie sogenannte Safe Bags zusammengestellt.

Das sind besondere Tüten, in die die Tageseinnahmen verpackt werden. Jeder Beutel hat eine Nummer und einen klebenden Papierstreifen, um ihn zu verschließen. Ist er einmal verschlossen, kann er nicht wieder geöffnet werden, ohne dass der Beutel reißt. Anschließend wandern diese Bags in den Safe.

Kaufland in NRW: Ist DIESER Moment in dem Fall von besonderer Bedeutung?

Ist dabei alles mit rechten Dingen zugegangen? Schließlich war die Kollegin zwischendurch auf der Toilette gewesen. Sie könne daher nicht sicher sagen, ob dieser eine Beutel, aus dem das Geld fehlte, tatsächlich verschlossen worden ist.

-------------------------------------

Das ist Kaufland:

  • gegründet 1968, Firmensitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg)
  • das Unternehmen betreibt rund 1.300 Filialen, davon 667 in Deutschland und hat rund 132.000 Mitarbeiter
  • die Kette ist außerdem in Polen, Tschechien, Rumänien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau vertreten
  • ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (ebenso wie Lidl)

-------------------------------------

+++ Kaufland: Irre! Du ahnst nicht, wo der Supermarkt jetzt eine neue Filiale eröffnet +++

Laut der Beamten, die den Vorfall im März 2020 untersuchten, habe man den Safe Bag offen, aber ohne Beschädigung gefunden. War er also gar nicht erst verschlossen worden? Die 26-jährige Mitarbeiterin bestreitet das. Sie sei sich sicher, die Tüte ordnungsgemäß verschlossen zu haben.

Kaufland in NRW: Chefin sagt vor Gericht DAS

Unterstützung für ihre Aussage erhielt die 26-Jährige von ihrer Filialleiterin. Der Klebestreifen habe auf der entsprechenden Tüte nicht gefehlt – für sie ein eindeutiges Zeichen, dass die Tüte verschlossen gewesen sein muss.

Weitere Entlastung für die 26-Jährige gab es, da mehrere Personen Zugang zum Tresorraum gehabt haben sollen. Außerdem wurde der Zugangscode zu dem Raum nie geändert, obwohl bereits drei Mal höhere Geldsummen gestohlen worden waren.

-------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Zu viele Ungereimtheiten, um die Mitarbeiterin anzuklagen, befand das Amtsgericht in Kamen. Für sie gab es daher einen Freispruch. Wer das Geld genommen hat, ist damit bis heute unklar. (vh)