Hagen

Karnevalszug in Hagen abgebrochen: Mehrfamilienhaus stand in Flammen

Rauch schlägt aus einer Wohnung in Hagen.
Rauch schlägt aus einer Wohnung in Hagen.
Foto: Alex Talash

Hagen. Der Karnevalszug in Hagen musste vorzeitig abgebrochen werden. In einem Mehrfamilienhaus stand ein Kinderzimmer in Vollbrand.

Gegen 15:15 Uhr brannte das Zimmer an der Moltkestraße. Auf Grund der Löscharbeiten musste die Lange Straße für längere Zeit gesperrt werden.

Die Feuerwehr entschied sich dazu, den Karnevalszug abzubrechen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Karneval in Köln: Pferde bei Rosenmontagszug durchgegangen, mehrere Verletzte

Die Toten Hosen geben Überraschungskonzert bei Rosenmontagszug in Düsseldorf

• Top-News des Tages:

Gefährlicher Zwischenfall beim Oberhausener Kinderkarnevalszug: Statt Kamelle wurde plötzlich etwas ganz anderes geworfen

Frost im Anmarsch! So wird das Wetter nach Rosenmontag in Essen, Bochum, Duisburg und Co.

-------------------------------------

Nach Angaben der Hagener Feuerwehr wurden vier Hausbewohner leicht verletzt.

„Es wäre ab der Kreuzung, an der die Wohnung in Flammen stand, nur noch ein Kilometer bis zum Ende des Zuges gewesen“, erklärt die Feuerwehr Hagen den frühzeitigen Abbruch.

Insgesamt hatten sich am Montag zirka 40.000 Karnevalisten in Hagen versammelt. Vor Zugbeginn kam es zu einem Platzverweis und einer Strafanzeige. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN