Düsseldorf

Karnevals-Schock: 17-Jähriger stürzt in Düsseldorf 5 Meter in die Tiefe - schwer verletzt

Der Rettungsdienst brachte den schwerverletzten Karnevalisten ins Krankenhaus.
Der Rettungsdienst brachte den schwerverletzten Karnevalisten ins Krankenhaus.
Foto: imago (Symbolbild)
  • In Düsseldorf stürzte ein Junge fünf Meter auf den Boden
  • Er soll sich einen Schädelbruch zugezogen haben
  • Ordnungsbeamter erlebte es mit und muss betreut werden

Düsseldorf. Eine Tragödie ereignete sich bei den Karnevals-Feierlichkeiten in Düsseldorf. Ein 17-jähriger Karnevalist stürzte von einer Mauer der Rheinuferpromenade fünf Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer.

Wie der Express berichtet, wollte sich der Junge im Tigerkostüm wohl in der Nähe des Burgplatzes mit Schwung auf die Mauer setzen, verlor den Halt und stürzte auf der anderen Seite herunter.

Ein dumpfer Knall

Dort landete er mit einem dumpfen Knall auf dem Boden, direkt neben zwei Ordnungsamt-Mitarbeitern.

Sofort wurde er von Sanitätern behandelt und ins Krankenhaus gebracht. Er soll eine Schädelfraktur und ein Hirntrauma erlitten haben.

Oberbürgermeister schockiert

Einer der Sicherheitsbeamten, die den Sturz miterlebten, musste von einem Notfallseelsorger betreut werden.

Schockierte Beileids-Bekundungen gab es auch aus dem Rathaus.

(dso)

Andere aktuelle Nachrichten der Region:

Opfer von brutalem Messerangriff: José Ruiz fühlt sich von der SPD-Frohnhausen gemobbt

Mann wird in Dortmund von der U-Bahn angefahren - und geht dann einfach weg

Dortmunderin (34) will Mädchen helfen - und wird deshalb von einem 14-Jährigen brutal zusammengeschlagen

 
 

EURE FAVORITEN