Karneval in Köln: Schlimmer Unfall – eine Person schwer verletzt

Um 11.11 Uhr jubeln die Kölner beim Karneval auf dem Heumarkt.
Um 11.11 Uhr jubeln die Kölner beim Karneval auf dem Heumarkt.
Foto: dpa

Köln. Seit 11.11 Uhr feiern die Jecken beim Karneval in Köln den Start der närrischen Saison. Doch eine Person wurde bei der Feierei schwer verletzt. Das teilte die Polizei am Mittag bei Twitter mit.

Demnach kamen zwei Feiernde am Heumarkt auf die „jecke Idee“ - wie die Polizei sagt - auf einem Kühlwagen zu klettern. Dabei sind beide leider von dem Fahrzeug gestürzt. Einer wurde schwer verletzt, der andere leicht.

Außerdem hielt sich eine andere Person im Gleisbereich auf, wodurch es gegen 13.45 Uhr bei vielen Zügen zu Ausfällen und Verspätungen kam. Rund eine halbe Stunde später wurde die Sperrung der Bahnstrecke wieder aufgehoben. Es kommt aber weiter zu Verzögerungen.

Schon seit dem frühen Morgen hat die Bahn auch davor gewarnt, dass der RE5 aus beiden Richtungen zum Karneval in Köln ziemlich voll sei.

Bereits um 11 Uhr meldete die Polizei: Alter Markt und Heumarkt sind voll. Kurze Zeit später füllte sich dann auch die Zülpicher Straße. Hier musste die Polizei mit Lautsprecherdurchsagen eingreifen: „Gedulden Sie sich. Nicht drängeln!“ Seit 15 Uhr ist der Zülpicher Platz gesperrt, teilte die Polizei via Twitter mit. (js)

 
 

EURE FAVORITEN