Karneval in Köln: Coronavirus-Einsatz an Rosenmontag – Italienerin ruft Rettungswagen

Beim Karneval in Köln gab es am Rosenmontag einen Einsatz wegen eines Coronavirus-Verdachts.
Beim Karneval in Köln gab es am Rosenmontag einen Einsatz wegen eines Coronavirus-Verdachts.
Foto: dpa / imago images, Collage: DER WESTEN

Köln. An Rosenmontag erreicht der Karneval in Köln seinen Höhepunkt – und ausgerechnet jetzt geht in der Hauptstadt der Jecken die Angst vor dem Coronavirus um.

Die Zahl der Infizierten schießt auch in Europa in die Höhe – vor allem Italien hat es schwer erwischt. Nach unzähligen Neu-Infektionen und den ersten Coronavirus-Toten wurden Gemeinden abgeriegelt und weitere harte Maßnahmen ergriffen.

Karneval in Köln: Rettungsdienst-Einsatz wegen Verdacht auf Coronavirus

Und während die Jecken sich beim Karneval in Köln noch über ein paar Stunden Ablenkung von Virus-Angst, Hanau-Terror und anderen schlimmen Nachrichten freuen, sorgt eine Meldung aus dem rechtsrheinischen Stadtteil Holweide schon wieder für Sorgenfalten.

Dort rief eine Italienerin am Rosenmontag den Rettungsdienst, weil ihr Mann über grippeähnliche Symptome klagte. Einen entsprechenden Bericht des „Express“ bestätigte Stadt-Sprecherin Sabine Wotzlaw: „Ich kann den Einsatz bestätigen. Gesundsheitsamt und Rettungdienst prüfen das weitere Vorgehen.“

Der Mann war erst am Freitag mit dem Zug aus der norditalienischen Lombardei, wo es inzwischen über 167 Corona-Fälle und sogar die ersten vier Virus-Tote gibt, nach Köln gereist.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Coronavirus: Angst vor Virus! Schüler aus NRW sagen Klassenfahrt ab +++ 5. Todesopfer in Italien

Rewe: Kunden kaufen im Supermarkt ein – dann platzt ihnen der Kragen: „Muss das wirklich sein?!“

• Top-News des Tages:

Borussia Dortmund: Dieser Leistungsträger wird plötzlich zum Sorgenkind – „Ich hoffe...“

Michael Schumacher: Statement vom Management – Fans weinen Tränen

-------------------------------------

Wie die Sprecherin der Stadt Köln erklärte, hielt sich die Rettungswagen-Besatzung an die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts. Laut „Express“ wurde der Mann dementsprechend zunächst an seinen Hausarzt verwiesen und nicht in eine Klinik gebracht.

Karneval in Venedig abgesagt

In Italien war der weltberühmte Karneval in Venedig wegen der Explosion der Coronavirus-Fälle bereits abgebrochen worden. Beim Rosenmontagszug trotzte man dagegen weiterhin der Angst vor dem tödlichen Virus. Ein Umzugswagen in Düsseldorf hatte eine klare Ansage an den Coronavirus: Der „Karnevals-Virus“ zeigt dem nämliche die lange Nase.

Alle Infos und Meldungen zum Karneval in Köln erfährst du in unserem Newsblog >> hier <<

 
 

EURE FAVORITEN