Karneval 2020 in Köln – Kostümgeschäft verrät: Widerlich, als was sich Jecken verkleiden wollen

Karneval 2020 Köln: Der Kostüm-Riese Deiters hat geschmacklose Kostüm-Anfragen bekommen.
Karneval 2020 Köln: Der Kostüm-Riese Deiters hat geschmacklose Kostüm-Anfragen bekommen.
Foto: imago stock&people

Es geht wieder los! Der Karneval 2020 in Köln startet und mit ihm die Zeit der verrückten Verkleidungen. Oft sind den kreativen Kostümen keine Grenzen gesetzt – doch diese Karneval-Ideen gehen eindeutig zu weit!

Karneval 2020 in Köln: Ekelhaft Anfrage an Karnevals-Ausstatter

Kein Karneval ohne Deiters! Der Kostüm-Ausstatter bietet jede Menge Kostüme und Accessoires für die bunte Jahreszeit an.

Trotzdem gibt es Kunden mit erschreckenden Sonderwünschen: Zum Beispiel gab es in verschiedenen Filialen die Frage nach einem „Flüchtlingskostüm“, so Geschäftsführer Björn Lindert zu DER WESTEN.

„Da macht sich bei mir Fassungslosigkeit breit, das ist an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten“, erklärt Lindert entsetzt. Außerdem: „Wie soll so ein Kostüm überhaupt aussehen?“

Auch vor Krankheiten machen manche Karnevalisten keinen Halt, fragten nach einem „Coronavirus“-Kostüm. Der Deiters-Chef findet: „Das hat im Karneval nichts verloren.“

Diese Person ist Trend-Kostüm

Dagegen ist die beliebte Verkleidung als Klimaschützerin Greta Thunberg harmlos.

Denn auch wenn es kein Komplett-Paket für ein solches Kostüm gibt, bietet Deiters natürlich auch die Zopf-Perücke an. Der Grund: „Beim Karneval werden immer Personen des aktuellen Zeitgeschehens persifliert, das gehört dazu.“

Trotzdem bewirbt der Kostüm-Gigant die Zopf-Perücke nicht offensiv als „Greta-Perücke“, wie einige andere Geschäfte, die von Klimaaktivisten kritisiert wurden.

-------------------

Mehr Themen:

-------------------

Grundsätzlich sollte man beim Karneval nie vergessen, dass es um Spaß geht – und man gerade in der Zeit nicht alles so ernst nehmen sollte. So denkt auch Björn Lindert: „Nicht jeder, der sich als Greta verkleidet, ist automatisch ein Umweltsünder oder gegen die Klimaaktivisten.“

Auch in Düsseldorf startet schon bald der Karneval. Alkohol wird in großen Mengen fließen, das weiß auch die Rheinbahn in der Landeshauptstadt. Deshalb wird das Verkehrsunternehmen seine Bahnen mit „Kotztüten“ ausstatten. Hier mehr dazu>>>

 
 

EURE FAVORITEN