Moers

Moers: Junge ruft aus Versehen den Notruf an und entschuldigt sich – so genial reagiert die Polizei

Weil ein Vierjähriger Angst vor Ärger mit der Polizei hatte, entschuldigte er sich mit einem selbstgemalten Brief. Dafür durfte er etwas, das laut der Polizei nur den Kleinsten zusteht.
Weil ein Vierjähriger Angst vor Ärger mit der Polizei hatte, entschuldigte er sich mit einem selbstgemalten Brief. Dafür durfte er etwas, das laut der Polizei nur den Kleinsten zusteht.
Foto: Polizei Wesel
  • Die Polizei antwortet auf Fabians Brief
  • Sie laden den Vierjährigen ins Revier ein
  • Der Junge darf etwas, wovon andere träumen

Moers. Kurz nach Weihnachten rief der kleine Fabian (4) versehentlich den Notruf aus einer Telefonzelle an, während er mit seiner Mutter an der Haltestelle „Königlicher Hof“ in Moers wartete.

Als die Mutter aus dem Hörer eine Stimme wahrnahm, erschrak sie und legte sofort auf. Vom schlechten Gewissen geplagt, verfasste Fabians Mutter auf dessen Wunsch einen Entschuldigungsbrief, auf dem er selbst noch ein Polizeiflugzeug malte.

Nun antwortete die Polizei auf diesen Brief – und sie war entgegen Fabians Befürchtungen alles andere als böse.

-----------------------------

Mehr Themen:

Aus Versehen „110“ gerufen: Kleiner Junge entschuldigt sich bei der Polizei – mit diesem rührenden Brief

Kurioser Einbruch in Moers: Diebe machen sich mit dieser ungewöhnlichen Beute davon

Schlag gegen Einbrecherbande – sie stieg in großem Stil im Ruhrgebiet und Rheinland in Wohnungen ein

-----------------------------

„Spätestens als er dann stolz auf dem Polizeimotorrad saß, waren seine letzten Zweifel weggeblasen.“

„Selbstverständlich ist die Polizei nicht böse auf ihn!“, schrieb die zuständige Kreisbehörde für Moers und lud den Vierjährigen zu sich ein.

Dort durfte Fabian ein Privileg genießen, was laut der Polizei nur den Kleinsten zusteht: „Spätestens als er dann stolz auf dem Polizeimotorrad saß, waren seine letzten Zweifel weggeblasen.“

 
 

EURE FAVORITEN