Mann (81) verstorben – als seine Wohnung ausgeräumt wird, kommt ein unglaublicher Fund ans Tageslicht

Die Beamten machten in der Wohnung eines Verstorbenen einen unfassbaren Fund. Insgesamt etwa 500 verschiedene Waffen und fünf Kilogramm Schwarzpulver stellten sie bislang sicher.
Die Beamten machten in der Wohnung eines Verstorbenen einen unfassbaren Fund. Insgesamt etwa 500 verschiedene Waffen und fünf Kilogramm Schwarzpulver stellten sie bislang sicher.
Foto: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
  • In Iserlohn verstarb ein 81-Jähriger
  • Ordnungsamtbeamte besichtigten die Wohnung
  • Was sie fanden, veranlasste sie, die Polizei zu rufen

Iserlohn. Am Mittwoch hat das Ordnungsamt Iserlohn im Stadtteil Gerlingsen gegen 15 Uhr einen unfassbaren Fund gemacht. Und die Mitarbeiter riefen deshalb sofort die Polizei.

Nachdem ein 81 Jahre alter Mann aus Iserlohn verstorben war, besichtigten Mitarbeiter des Ordnungsamtes die Wohnung des Verstorbenen.

Iserlohn: Polizei findet Waffenarsenal in Wohnung von Verstorbenem

Sie konnten ihren Augen nicht trauen, als sie eine unglaubliche Menge von verschiedensten Waffen fanden. Umgehend alarmierten sie die Polizei.

Die eintreffenden Beamten durchsuchten die Wohnräume des verstorbenen 81-Jährigen und konnten nach bisherigen Erkenntnissen rund 500 Langwaffen, Kurzwaffen, Pistolen, Messer und eine große Menge Munition sicherstellen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Unwetter im Ruhrgebiet: Gewitter und Starkregen in zahlreichen Revier-Städten

Wetter: Wegen heftiger Unwetter in NRW: BVB-Spiel wird abgebrochen

• Top-News des Tages:

Frau wird vor Nachtklub angegriffen: Unfassbar, wer ihr zur Hilfe kommt

Frau backt einen Strudel im Ofen – hätte sie doch vorher mal hinein geschaut!

-------------------------------------

Möglicherweise noch mehr Waffen

Da sich die Wohnung noch in einem äußerst unaufgeräumten Zustand befindet, kann noch nicht ausgeschlossen werden. dass sich die Zahl der Waffenfunde bei der weiteren Untersuchung weiter erhöht.

Weil der Verdacht auf gefährliche Substanzen in den Kellerräumen des Verstorbenen aufkaum, sperrten die Polizisten den Einsatzort großzügig ab.

Fünf Kilogramm Schwarzpulver im Keller

Zur Sicherheit wurden Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und der städtische Energieversorger hinzugezogen und bereitgehalten. Beamte des LKA NRW durchsuchten dann die Räumlichkeiten im Keller.

Und auch hier machten sie einen unfassbaren Fund: Sie konnten gut fünf Kilogramm Schwarzpulver sicherstellen.

Ob bei den weiteren Räumungsarbeiten in der Wohnung noch mehr Waffen ans Tageslicht kommen, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. (db)

 
 

EURE FAVORITEN