Riesen-Razzia gegen illegalen Böller-Handel: Zoll beschlagnahmt über 27.000 Feuerwerkskörper – 57 Festnahmen, auch in Essen

Mehrere illegale Böller wurden vom Zoll konfisziert.
Mehrere illegale Böller wurden vom Zoll konfisziert.
Foto: Zoll

Köln. Wenige Wochen vor Silvester hat die Polizei bei einer Groß-Razzia gegen illegale Böller dutzende Wohnungen durchsucht. In Deutschland, Polen und den Niederlanden wurden mehrere Wohnungen und Lagerstätten kontrolliert. Im Fokus stand bei der Ermittlung der Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz.

Allein auf bundesweiter Ebene wurden am 5. und 6. Dezember 53 Objekte durchsucht. Dabei wurden 27.264 Feuerwerkskörper konfisziert. Das sei eine Sprengmasse von 315 Kilogramm, teilte das Zollfahndungsamt Essen mit. Die Razzia wurde gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Köln und den Generalzolldirektionen in Berlin-Brandenburg, Dresden, Frankfurt, Hannover, Hamburg, München und Stuttgart durchgeführt.

Illegale Böller: Händler bezogen Ware von polnischem Onlineshop

Der Verdacht dabei: Die Händler bezogen ihre illegalen Böller von einem polnischen Onlineshop, der für den Verkauf keine Erlaubnis hatte. Der Vertreiber wurde festgenommen. Europaweit wurden in dem Zusammenhang 57 Personen festgenommen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Maybrit Illner“ im ZDF: Politologe kritisiert Schäubles Wahlempfehlung: „Will Merkel zu Betriebsunfall der Geschichte machen“

Ausgerechnet vor Schalke – Dortmund: BVB-Stadionsprecher muss unters Messer – Dickel mit Botschaft aus dem Krankenhaus

• Top-News des Tages:

Kritiker zerreißen neuen Film von Til Schweiger: „Lustig wie eine Wurzelbehandlung ohne Narkose“

Mann beschuldigt Polizei, ihn beklaut zu haben: Als die Beamten das klären wollen, macht er einen großen Fehler

-------------------------------------

Selbstlabore in Bad Berleburg hochgenommen

Weitere Webseiten zum Vertrieb wurden ebenfalls abgeschaltet. Neben der großen Menge an illegaler Pyrotechnik haben die Ermittler aber auch in Deutschland illegale Selbstlabore hochgenommen. In Bad Berleburg wurden sieben Mehrfamilienhäuser evakuiert. Das Material wurde direkt vor Ort noch vom Zoll gesprengt. Der Transport war zu gefährlich.

Auch wurden bei der Durchsuchung mehrere verbotene Waffen und Betäubungsmittel sichergestelt.

Zoll zog 74 Pakete mit illegalen Böllern aus dem Verkehr

Zudem konnten bei der Razzia 74 Pakete mit illegalen Böllern gestoppt werden, die sich auf dem Weg zu Käufern befanden. Die Zollämter warnen: Käufer sollten sich vor der Bestellung über die Gefahr informieren und auf die Kennzeichnung achten. In Deutschland müssen alle Feuerwerkskörper offiziell zugelassen werden. Sie sind dann am sogenannten CE-Kennzeichen zu erkennen.

Die Auswertungen der Ermittlungen dauern an. Mehr Infos zu Feuerwerkskörpern gibt es auf der Homepage des Zolls hier. (js)

 
 

EURE FAVORITEN