Verstörende Bilder: Mieser Tierquäler zündet kleinen Igel in Willich an

Willich. Es ist schon wieder passiert. Schon wieder hat eine unbekannte Person in Willich einen Igel angezündet.

Spaziergänger fanden das schwerverletzte Tier am Sonntagmittag auf einem Spielplatz an der Kantstraße. Der Igel wurde an den örtlichen Tierschutzverein übergeben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ Igel angezündet: Tiere werden am Niederrhein immer wieder Opfer von Tierquälerei +++

+++ Igel in Plastiktüte gesteckt und angezündet – Kennst du den Täter? +++

• Top-News des Tages:

+++ Sami A.: Stadt Bochum kann nach Gerichtsentscheidung aufatmen – weil Sami A. einen wichtigen Fehler machte +++

+++ Schock auf der Autobahn: Mann sieht Mädchen mit aufgeschlitzten Wangen an sich vorbeifahren +++

-------------------------------------

Dort wurde das stachelige Tier versorgt und vor dem Tod gerettet. Die Polizei sucht nun nach dem Tierquäler. Wenn du etwas gesehen hast, melde dich bei der Polizei: 02162/3770.

+++ Igel in Plastiktüte gesteckt und angezündet – Kennst du den Täter? +++

In Willich wurden schon mehrfach verletzte oder getötete Igel gefunden. Zuletzt wurde im Mai ein Tier mit Brandverletzungen in einem Mülleimer entdeckt. Das Tier wurde in eine Plastiktüte umwickelt und angezündet.

Tierquäler-Serie aus 2013

Da kommen Erinnerungen an eine Tierquäler-Serie aus dem Jahr 2013 hoch. In den Sommermonaten dieses Jahres wurden in Willich mindestens 15 verbrannte Igel gemeldet. Auch 2015 und 2017 gab es Fälle solch einer grausamen Tierquälerei.

Im Juli wurde in Krefeld ebenfalls ein verbrannter Igel gefunden. Das Tier starb an seinen schlimmen Verletzungen. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN