Dortmund

„Ich bringe dich um!“ – Mann (34) will in Kinderwagen gucken und dreht dann völlig durch

Foto: imago stock&people / imago/McPHOTO

Dortmund. Auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs in Dortmund ist ein 34-Jähriger am Sonntagabend durchgedreht und hat eine junge Mutter (19) aus Hagen übelst beleidigt. Der alkoholisierte Mann hatte mehrmals versucht, in den Kinderwagen zu schauen, den die 19-Jährige über den Platz schob.

Das wollte die Mutter nicht zulassen, drängte sich zwischen Kinderwagen und Mann. Später sagte sie der Polizei, der Mann habe sie daraufhin beleidigt. Auch ihr Begleiter bekam Schimpfereien ab.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Dortmund:

„Wir haben ihn komplett zerf***t“: Dieser Dortmunder stach eines der brutalsten Tattoos der Welt - warum er es jetzt bereut

Betrunkene Brüder verprügeln erst Mann (47) - und legen sich dann mit fünf Polizisten an

Polizei Dortmund kontrollierte Raser in der Innenstadt: Der mit Abstand Schnellste war ein 20-Jähriger

-------------------------------------

Mann droht Bundespolizist mit dem Tod

Ein Bundespolizist wurde auf die Situation aufmerksam und mischte sich ein. Die Folge: Der Betrunkene beschimpfte auch ihn und drohte gar: „Ich bringe dich um!“

Auch zur Wache wollte sich der 34-Jährige nicht bringen lassen. Er musste überwältigt werden. In der Zelle ging es weiter mit der geballten Wut: Laut Bundespolizei traktierte er dort Zellentür und Wände.

Warum rastete er so aus?

Warum der Mann, der nur 0,5 Promille im Blut hatte, so dermaßen ausrastete, konnte nicht ermittelt werden.

Gegen den wegen Gewaltdelikten polizeibekannten 34-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung und Widerstands eingeleitet.

(lin)

 
 

EURE FAVORITEN