Hund: Tiere erlebten unfassbares Leid – Bilder schockieren

Peta rettete elf Hunde und ein krankes Kalb von einem Zuchthof in Niedersachsen.
Peta rettete elf Hunde und ein krankes Kalb von einem Zuchthof in Niedersachsen.
Foto: Peta

Ahlen. Wie furchtbar! Elf verwahrloste und auch kranke Hunde und ein kleines schwaches Kälbchen fanden Tierschützer bei einer Rettungsaktion auf dem Hof eines Züchters in Niedersachsen vor. Gemeinsam mit dem Tierheim Ahlen rettete Peta die Tiere aus der Isolation.

Das teilte die Tierschutzorganisation jetzt in einer Pressemitteilung mit. „Die Hunde vegetierten in dreckigen Stallabteilen auf einem Hof“, heißt es da. „Als wir die Zuchtanlage erreichten, bot sich uns ein Bild des Grauens“, beschreibt Judith Pein von Peta die Situation. Alle Vierbeiner seien verängstigt gewesen, waren verwurmt und hatten Flöhe. Das Fell sei dreckig gewesen, die Zähne abgebrochen.

Hunde gerettet: Peta und Tierheim Ahlen decken schlimme Zustände auf

Die Organisation geht sogar so weit, dass sie sich dazu hinreißen lässt, zu sagen: „Die Hündinnen wurden über Jahre als Gebärmaschinen missbraucht.“ Sie sollen sich nur von toten Küken und altem Brot ernährt haben.

Zwei Hunde mussten direkt vom Tierarzt behandelt werden, sie litten unter Tumoren. Ein älterer Cocker-Spaniel war fast blind und völlig schwach. Die Hündinnen haben die Operation überstanden und befänden sich nun auf dem Weg der Besserung, teilte das Tierheim bei Facebook mit. „Die nicht sichtbaren seelischen Schäden werden aber noch längere Zeit zum Heilen brauchen ...“, heißt es dort aber auch.

Peta hat die zuständigen Veterinärämter informiert. Die Organisation fordert: ein lebenslanges Tierhalte- und Zuchtverbot für den Züchter, aber auch eine Kontrolle des Welpen-Abnehmers aus NRW. Denn dieser soll nach Peta-Information jahrelang die Welpen als Hunde aus gut geprüfter deutscher Zucht weitergegeben haben.

Die Hunde wurden im Tierheim Ahlen aufgepeppelt, geimpft und werden weiterhin medizinisch versorgt. Das kranke Kälbchen wurde von einem Lebenshof adoptiert.

Die Hunde sollen nun in liebevolle Hände vermittelt werden. Sobald sie gesund sind, sucht das Tierheim ein neues Zuhause für sie.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Frau (44) wird schwanger – unglaublich, wie viele Kinder sie bereits hat

Mutter beklagt sich über Schmerzen – als sie aus dem Koma erwacht, fehlt ihr DIESES Körperteil

• Top-News des Tages:

Meghan Markle bricht mit eiserner Royal-Regel – Experte entsetzt

Netflix-Schock: Für einige Kunden könnte es bald sehr teuer werden

-------------------------------------

Weiterhin appelliert Peta an Hundefreunde, die auf der Suche nach einem Haustier sind, einem hilfsbedürftigem Tier aus dem Tierheim eine Heimat zu schenken und nicht auf ein gezüchtetes zurückzugreifen. Denn: Züchter produzierten massenhaft „Rasse“-Hunde, um die Nachfrage zu stillen. Doch so werde auch die Situation für Hunde verschärft, die kein Zuhause haben.

300.000 Tiere werden pro Jahr einfach abgegeben

Die Zahlen in Deutschland sind erschreckend: 300.000 Tiere werden jedes Jahr im Tierheim abgegeben oder sogar einfach ausgesetzt, berichtet Peta. Viele von ihnen fristen lange ihr Dasein im Tierheim. Etwas mehr als ein Viertel der Tiere verbringt länger als ein Jahr in der Obhut der Tierpfleger. (js)

 
 

EURE FAVORITEN