Hund: Trauriges Schicksal! Hündin wird angefahren – dann wird es noch schlimmer

Die kleine Mischlingshündin Margot wurde angefahren und brach sich dabei die Wirbelsäule.
Die kleine Mischlingshündin Margot wurde angefahren und brach sich dabei die Wirbelsäule.
Foto: Hundepfoten in Not

Was für eine herzzerreißend traurige Hunde-Geschichte! Nachdem ein kleiner Hund von einem Auto angefahren wurde, haben seine Besitzer ihn nicht mehr aus der Tierklinik abgeholt. Jetzt sucht er dringend ein neues Zuhause.

Der Unfall geschah bereits im Sommer, in der Nacht vom 14. August auf einer Straße in Italien. Die kleine Mischlingshündin Margot wurde von einem Fahrzeug erfasst. „Sie schrie schrecklich und konnte nicht mehr aufstehen“, erklärt der Verein „Hundepfoten in Not“.

Der Verein mit Sitz in Waldkirch (Baden-Württemberg) kümmert sich um die erfolgreiche Vermittlung von Hunden in Not vorrangig aus Italien und Spanien. Er hat sich auch der kleinen Margot angenommen.

Hund: Kleine Hündin wird angefahren und in Tierklinik sitzengelassen

Nach dem Unfall war die Wirbelsäule des Mischlings gebrochen. Dabei hatte sie große Schmerzen und war inkontinent.

Der Hund musste sofort operiert werden. Das Problem an der Sache: Die Besitzer hatten nicht genug Geld für den medizinischen Eingriff. Sie wollten Margot deshalb lieber einschläfern lassen.

Doch der Direktor der Tierklinik fasste sich ein Herz und kam der Familie entgegen. Er senkte die Kosten für die OP. „Als sie aus der Klinik nach Hause entlassen werden sollte, haben ihre Besitzer sich nicht mehr gemeldet und die kleine Hündin einfach in der Tierklinik zurückgelassen“, erzählt „Hundepfoten in Not“.

------------------------------------

• Mehr Hunde-Themen:

Hund brutal an Tor gekettet: Was Retter noch finden, ist unmenschlich

Hund rettet Besitzerin das Leben – doch es nimmt ein tragisches Ende

Hund: Mann bringt Vierbeiner ins Tierheim – seine Begründung macht fassungslos

-------------------------------------

Hund übersteht die OP und erholt sich gut

„Die OP ist allerdings erfolgreich verlaufen. Und mittlerweile läuft sie auch ganz gut“, erklärt Vereinsmitglied Martina Zimmermann gegenüber DER WESTEN. Noch lebe die kleine Hündin in der Tierklinik - bis sie endlich ein neues herzliches Zuhause findet.

Das ist die Hündin Margot:

  • Sie ist eine kleine Mischlingshündin
  • Margot ist noch jung. Sie wurde etwa im Jahr 2017 geboren
  • Sie ist etwa 30 Zentimeter groß
  • Derzeit lebt sie noch in Italien

Zurzeit ist Margot aber inkontinent. Ihre Blase muss dreimal am Tag geleert werden. Auch verliert das Tier in der Nacht manchmal Kot. „Wir wissen nicht, ob sich das noch bessern wird“, räumt Zimmermann ein.

Wenn du aber schon Erfahrung mit Hunden hast und weißt, wie man einem kleinen inkontinenten Hund hilft, dann melde dich bei „Hundepfoten in Not“: Ansprechpartnerin Martina Zimmermann, Telefonnummer: 0174/9233613 oder per Email an martina@hundepfoten-in-not.de. Margot würde sich sicher freuen, in ein liebevolles Zuhause zu kommen.

Wenn du etwas Geld an den Verein „Hundepfoten in Not“ spenden willst, hier die Bankdaten:

  • Sparkasse Düren
    IBAN: DE46395501100005826169
    BIC SDUEDE33

Mehr Informationen unter hundepfoten-in-not.de (js)

 
 

EURE FAVORITEN