Hund kämpft um sein Leben, weil er DAS gefressen hat – Ärzte schlagen Alarm

Ein Hund musste auf die Intensivstation, weil er einen Joint gefressen hat.
Ein Hund musste auf die Intensivstation, weil er einen Joint gefressen hat.
Foto: imago/Lars Reimann

Hundebesitzer aufgepasst! Wenn dein Hund beim Gassigehen gern sein Näschen überall hineinsteckt, kann das gefährlich werden. Jagdhund Nevio tat genau das und war deswegen schon zwei Mal auf einem Drogentrip — er fraß einen Joint und landete schließlich in der Notaufnahme!

Gleichgewichtsstörungen, geweitete Pupillen, Inkontinenz, Zittern, Zucken und Erbrechen sind häufige Symptome, unter denen der Hund dann leidet. Im schlimmsten Fall können diese sogar zum Tod des geliebten Gefährten führen. Eine besondere Gefahr besteht dann, wenn Cannabis in Keksen oder Kuchen stecke. Die Droge in Verbindung mit Süßem sei besonders riskant.

Hund frisst Joint – Ärzte alarmieren

„Wir sehen das immer wieder", erzählt Tierarzt Hendrik Lehmann. Häufig kommt es vor, dass Hunde Dinge finden und fressen. Da kann dann auch mal etwas ungesundes dabei sein.

Nevios Herrchen glaubte zunächst, sein Hund hätte einen Schlaganfall gehabt. Bei einem Urintest in der Klinik stellte sich jedoch heraus, dass der Hund den Cannabis-Wirkstoff THC im Körper hat. Vermutlich hat er den Rest eines Joints beim Gassi gehen gefressen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Gefährliche Hunde“ und „Hunde bestimmter Rassen“: So viele Kampfhunde sind in Duisburg registriert

Hunde-Experte macht deutlich: Deshalb solltest du deinen Hund nicht zu sehr verwöhnen

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch (15) vermisst: Brisanter Fund im Kofferraum – Schwager erneut festgenommen

Türkei droht, deutsche Urlauber bei der Einreise zu verhaften

-------------------------------------

Nevio hat Glück

Nevio hatte Glück. Er hat seinen Drogentrip unbeschadet überstanden. Die Tierklinik verabreichte dem Jagdhund eine Infusion, die die Drogenrückstände ausspülte. Tierarzt Lehmann rät, Hunden „die Aufnahme von Fremdstoffen" abzutrainieren, um sie vor solchen Gefahren zu schützen.

Nicht nur Joints sind lebensgefährliche Fressen für Hunde: Wenn die Vierbeiner Schokolade essen, kann das zum Tod führen. Über einen solchen Fall berichtete jüngst eine betroffene Hundehalterin. (dpa/vh)

 
 

EURE FAVORITEN