Oh nein! Hündin „Kathi“ geht auf Entdeckungstour im Wald – dann bleibt sie zwischen Baumstämmen stecken

Hündin Kathi kam nicht mehr aus eigener Kraft zwischen den Baumstämmen heraus.
Hündin Kathi kam nicht mehr aus eigener Kraft zwischen den Baumstämmen heraus.
Foto: Polizei

Iserlohn. Das hatten sich Hündin „Kathi“ und ihr Frauchen aus Iserlohn bestimmt anders vorgestellt: Auf ihrem gemeinsamen Spaziergang durch den Wald tollte der eineinhalb Jahre alte Continental Bulldog fröhlich zwischen den Bäumen herum. Bis ... ja, bis Kathi plötzlich nicht mehr vor und zurück konnte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann (20) wirft Ziegelsteine auf Rollstuhlfahrer (62) – das ist die völlig absurde Erklärung des Täters

Frauenarzt soll Intimfotos seiner Patientinnen gemacht haben – warum ihm trotz Beweisen der Freispruch winkt

• Top-News des Tages:

Vorsicht, es wird laut: Deshalb wirst du heute in Bottrop und Umgebung die Sirenen hören

Bushäuschen stürzt ein: 43-Jähriger stirbt bei Unfall

-------------------------------------

Sie steckte zwischen drei Baumstämmen fest, die an einem Wegesrand am Ackenbrock (Zweibrückenweg) lagerten. Dort bereute sie ihre Schnuppertour offensichtlich. Aus eigener Kraft konnte sie sich nicht mehr befreien.

Die Halterin rief deshalb Polizei und Feuerwehr. In einer gemeinsamen Rettungsaktion stemmten sie Baumstämme soweit auseinander, dass sie die Hündin unverletzt aus ihrer misslichen Lage konnten. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN