Hund in NRW: Frau kauft niedlichen Welpen – kurze Zeit später kommen ihr arge Zweifel

Hund in NRW: Eine Frau kaufte einen kleinen süßen Welpen, kurze Zeit später bestätigte sich ein schlimmer Verdacht!
Hund in NRW: Eine Frau kaufte einen kleinen süßen Welpen, kurze Zeit später bestätigte sich ein schlimmer Verdacht!
Foto: imago images / Fotostand; Polizei Aachen

Aachen. Eine Frau aus NRW wollte gerne einen kleinen süßen Hund haben. Doch als sie ihren Welpen in die Arme schloss, kam Unbehagen auf.

Nachdem die Aachenerin sich einen kleinen Welpen gekauft hatte, fing sie an zu zweifeln. Schlussendlich wählte sie den Notruf.

Eine Frau aus Aachen (NRW) hatte sich sehr darauf gefreut, endlich ihren neuen kleinen Hund mit nach Hause nehmen zu können. Über eine Onlineplattform hatte die Frau aus Aachen (NRW) den Welpen entdeckt und ihn sofort ins Herz geschlossen. Als der Hund aber schließlich an sie übergeben werden sollte, kamen Zweifel bei der Frau auf.

Hund in NRW: Frau kauft Welpen – dann kommen ihr arge Zweifel

Nachdem sie den Hund am 30. November erhalten hatte, beschlich sie eine beunruhigende Ahnung. Sie befürchtete, dass der nur wenige Wochen alte Welpe eventuell illegal ins Land geschmuggelt wurde.

Tiere, mit denen derartige Geschäfte gemacht werden, werden oftmals im benachbarten Ausland unter nicht tiergerechten Bedingungen gezüchtet. Diese Tatsache – und die fehlende tierärztliche Versorgung – führen häufig dazu, dass die Vierbeiner bereits nach kurzer Zeit sterben.

+++ Hund kommt ins Kölner Tierheim: „Merkten sofort, dass da ganz viel nicht stimmt“ +++

Die frischgebackene Hundebesitzerin rief in ihrer Sorge die Polizei – und das offenbar mit gutem Recht.

Verkäuferin festgenommen

Denn die Beamten konnten den Verdacht der Frau bestätigen. Die Verkäuferin des Hundes, eine 20-jährige Frau, wurde vorläufig wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs festgenommen.

+++ Hund in NRW: Polizei findet Welpen in einem Kühlschrank – und deckt vermutlich organisiertes Verbrechen auf +++

Ersten Erkenntnissen zufolge soll es Verbindungen zwischen diesem Hundeverkauf und ähnlichen Fällen im Raum Köln geben. Die Ermittlungen der Kripo dauern jedoch noch an.

------------------------------------

Mehr News zum Thema Hund:

Hund: Kleiner Junge schreibt dem Weihnachtsmann einen Brief – dann geschieht ein Wunder

Hund: Grausames Video – erschreckend, wozu ein Mann seine Tiere treibt

Hund beißt Frau ins Gesicht, als sie tief und fest schläft – Nachbarin beendet Tragödie

-------------------------------------

Polizei mahnt

Die Aachener Polizei mahnt: „Informieren sie sich genauestens über Herkunft, Alter und Gesundheitszustand des Vierbeiners, bevor es zu einem Kaufgeschäft kommt. Wir raten dringend von sogenannten Haustürgeschäften ab. Falls sie in der Vergangenheit Opfer eines solchen Betrugs wurden, wenden sie sich an die Polizei.“

Ein Tierheim wollte alte Vierbeiner vermitteln. Mit einem cleveren Trick wollen die Mitarbeiter die Hunde an liebevolle Familien vermitteln. (at)