Hund in NRW: Tierheime mit trauriger Nachricht – SIE will einfach niemand haben

NRW: Viele Menschen in NRW haben Angst offenbar vor schwarzen Hunden. (Symbolbild)
NRW: Viele Menschen in NRW haben Angst offenbar vor schwarzen Hunden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Addictive Stock

Schon Martin Luther hatte es gewusst: „Leichtgläubige Menschen verfallen leicht dem Aberglauben.“ Es gibt sie anscheinend immer noch, die abergläubischen Menschen. Nicht anders ist jetzt eine traurige Nachricht aus Tierheimen in NRW zu verstehen.

Die Tierheime in NRW trifft immer wieder die Erkenntnis, dass bestimmte Tiere von den Menschen nicht angenommen werden. Denn: Wenn ein Hund oder eine Katze ein schwarzes Fell hat, bleiben sie wie Ladenhüter in den Heimen zurück. Darüber berichtet die WDR-Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ jetzt auf Facebook.

Hund in NRW: SIE will einfach niemand haben

Noch immer haben viele Tierliebhaber Angst vor Vierbeinern mit schwarzer Fellfarbe – denn die bringt laut Aberglaube Pech. Auch wirkten schwarze Hunde schnell bedrohlicher als ihre andersfarbigen Artgenossen.

-------------

Mehr Nachrichten aus der Region:

-------------

Deshalb schreibt der WDR: „Viele schwarze Tiere brauchen eine extra Portion Glück, um ein neues Zuhause zu finden.“ Um dann gleich noch einen Vergleich anzufügen: Schwarz bringt bekanntlich doch Glück, wie der Schornsteinfeger eindrücklich beweist.

Tausende Menschen reagieren auf den Beitrag im Sozialen Netzwerk, sie sind sprachlos. Viele zeigen Fotos ihrer eigenen Vierbeiner in den Kommentaren und versehen diese mit Sätzen wie „Schwarze Hunde sind genauso toll wie andere“ oder „Black is beautiful“. Ginge man nach diesen Liebesbekundungen, dürfte das Problem aus der Welt geräumt sein.

Doch auch der Deutsche Tierschutzbund muss öfter auf die Problematik mit dem Aberglauben aufmerksam machen. Zuletzt sorgte die Organisation mit einer großen Plakat-Aktion für Aufsehen. Mehr dazu hier >>>

Hoffen wir mal, dass noch viele weitere Menschen ein Herz für schwarze Katzen oder Hunde zeigen. Damit sie nicht länger ihr Dasein im Heim fristen. (js)

 
 

EURE FAVORITEN