Hund in NRW: Huskys greifen Alpakas an! Gassi-Runde endet blutig

Hund in NRW: Unschöne Gassi-Runde in Bielefeld! Zwei Huskys haben drei Alpakas attackiert. (Symbolbild)
Hund in NRW: Unschöne Gassi-Runde in Bielefeld! Zwei Huskys haben drei Alpakas attackiert. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / agefotostock; IMAGO / Westend61 (Montage: DER WESTEN)

Bielefeld. Sowohl der Hund als auch das Alpaka gehören hierzulande wahrscheinlich zu den beliebtesten Tierarten. Doch in NRW endete ein unerwartetes Zusammentreffen der beiden ziemlich unschön!

Zwei Frauen aus Bielefeld (NRW) waren im Bereich der Promenade mit ihren zwei Huskys unterwegs. Zunächst führten beide ihren jeweiligen Hund an der Leine – doch ausgerechnet auf der Freilauffläche kam es zu der folgenschweren Begegnung mit den Alpakas.

Hund in NRW: Huskys attackieren Alpakas!

Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag (12. April) gegen 17.30 Uhr. Die beiden Bielefelderinnen (17, 31) hatten ihre Huskys auf der Freilauffläche von der Leine genommen und ließen die Vierbeiner dort herumtollen – bis sich die Hunde plötzlich zielstrebig in Richtung eines kleinen Wäldchens bewegten.

Der Grund war schnell klar: Auf der dort angrenzenden Stückenstraße war eine Personengruppe mit insgesamt drei Alpakas unterwegs!

Die Huskys attackierten die pelzigen Tiere mit Bissen in die Beine. Jegliche Rückruf-Versuche der beiden Halterinnen blieben erfolglos!

Verletzungen bei Mensch und Tier

Die Besitzerin der Alpakas rief sofort ihren Ehemann zur Hilfe, um die angreifenden Huskys zu verscheuchen oder zumindest von weiteren Attacken abzuhalten. Dabei zog sich der Mann eine leichte Verletzung am Unterarm zu.

------------------------------------

Mehr Themen aus NRW:

Hund in NRW: Rehkitz stirbt nach Vierbeiner-Attacke – Polizei ermittelt

Bochum: Streit am Impfzentrum eskaliert! Mann fährt Security-Mitarbeiter an

NRW: Nach Leichenfund im Wald! Polizei nimmt Verdächtigen fest

-------------------------------------

Über die Schwere der Verletzung der Alpakas konnte die Polizei keine Angaben machen. Die Tiere konnten jedoch in Sicherheit gebracht und die Hunde wieder eingefangen werden.

Gegen die 17- und 31-jährigen Hundehalterinnen wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung aufgenommen. (at)