Hund: Nachbarn wollen Vierbeiner vergiften – Hündin Takka völlig verängstigt

In der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" wurde auch Hund Takka vorgestellt.
In der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" wurde auch Hund Takka vorgestellt.
Foto: Screenshot WDR

Unfassbar, was ein kleiner Hund mitmachen musste, bevor er nach Deutschland geholt wurde.

In der TV-Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ (WDR) wird der kleine Hund Takka vorgestellt. Genauer gesagt: Die Hündin.

Hund wird nach Deutschland geholt, nachdem er vergiftet worden ist

Die sechsjährige Hündin suche sehr viel Nähe, sagen die Mitarbeiter von „Tiere suchen ein Zuhause“. Das liege daran, dass sie völlig verwirrt und verängstigt sei von dem, was ihr zugestoßen ist.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hund: Vierbeiner kann keine Treppen mehr steigen – Familie trifft herzzerreißende Entscheidung

Hund: Besitzer muss ins Krankenhaus – herzzerreißend, was der Vierbeiner dann macht

Hund: Tier-Trainer wird mega sauer, weil er DAS im Internet liest

Hund wird bei Polizeieinsatz angeschossen – jetzt ist er ein Internetstar

-------------------------------------

Die Hündin lebte mit 22 anderen Hunden auf einem Hof in Rumänien bei einem älteren Mann. Als dieser ins Krankenhaus musste, haben die Nachbarn nach Angaben der Tierschützer begonnen, die Hunde zu vergiften.

Nur elf von 23 Hunden haben überlebt, eine von ihnen sei Takka.

-----------------------------

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben über 9 Millionen als Haustiere

-----------------------------

Takka sucht ein neues Zuhause

Und nun sucht Takka ein neues Zuhause, in dem viele Liebe und Nähe, aber auch Geduld gezeigt wird. Denn die sei für den Hund wichtig, da das Tier sich erst an neue Menschen gewöhnen müsse.

„Momentan sucht Takka ganz enge Körperbindung. Wenn sie in Ruhe im neuen Zuhause ankommen konnte, wird sie sich sicherlich noch weiter öffnen“, schreiben die Tierschützer.

Dringend ein neues Zuhause gesucht

Nun hoffen sie darauf, dass sich Jemand mit Hundeerfahrung der kleinen Hündin annimmt. Und sie ein endgültiges, liebevolles Zuhause finden kann.

Du hast Interesse? Dann melde dich bei dem Verein Mira Tierhilfe, der die Hündin vermitteln wird per Mail unter s.schipper@mira-tierhilfe.de und erzähle ein wenig über dich, und warum du Takka adoptieren möchtest. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN