Radfahrer will im Sauerland Bahnschranken umkurven und stirbt

Tragischer Unfall in Hohenlimburg.
Tragischer Unfall in Hohenlimburg.
Foto: dpa/Symbolbild

Hohenlimburg. Tragischer Unfall im Sauerland. In Hohenlimburg starb ein Radfahrer beim Versuch, die Schranken eines Bahnübergangs zu umfahren. Das berichtet die „Westfalenpost“ unter Berufung auf die Polizei.

Demnach wollte der Mann einen Bahnübergang überqueren, dessen Halbschranken geschlossen waren. Laut Polizei versuchte er, die Schranken zu umfahren. Dabei erfasste ihn aber ein Zug, der von Hagen nach Iserlohn unterwegs war. Der Mann erlag noch vor Ort seinen Verletzungen. Die Identität des Mannes ist noch unklar.

Polizei Hagen spricht ausdrückliche Warnung aus

Die Polizei warnte nach dem Unglück noch einmal ausdrücklich davor, trotz geschlossener Halbschranken Bahnübergänge zu überqueren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Großeinsatz am DHL-Zentrum in Castrop-Rauxel: Verdacht auf Säureverletzungen stellt sich als etwas ganz anderes heraus

Mann aus NRW auf Mallorca ertrunken: So rührend dankt seine Witwe jetzt den Rettern ihres Sohnes

• Top-News des Tages:

Das ist Österreichs meistgesuchter Mann – und seine unglaubliche Geschichte

Student läuft 32 Kilometer zur Arbeit – und bewegt Tausende

-------------------------------------

Die komplette Geschichte kannst du bei der „Westfalenpost“ lesen.

 
 

EURE FAVORITEN