Flugverkehr in Hannover wegen Hitzeschäden lahmgelegt: Droht das auch den Flughäfen in NRW?

Die Start- und Landebahn war in Hannover am Dienstag aufgrund der Hitze stark beschädigt.
Die Start- und Landebahn war in Hannover am Dienstag aufgrund der Hitze stark beschädigt.
Foto: - / dpa

Düsseldorf/Köln. Die Hitzewelle hat auch am Flughafen Hannover keinen Stopp eingelegt. Durch die heißen Temperaturen haben sich am Dienstag Platten auf der Nordbahn angehoben. 28 Flüge mussten gestrichen werden. Doch bereitet die große Sommerhitze auch Probleme an den Flughäfen in NRW?

An den beiden Flughäfen in Düsseldorf und Köln/Bonn bedauern die Mitarbeiter das Problem in Hannover. „Bei uns gibt es aber keine betrieblichen Einschränkungen“, versichert Hannah Schneider, Pressesprecherin des Flughafens Köln/Bonn. Auch Christian Hinkel, Pressesprecher des Flughafens Düsseldorf, kann bisher keine Schäden an der Start- und Landebahn in der Landeshauptstadt feststellen.

„Theoretisch kann so etwas natürlich überall passieren“

„Theoretisch kann so etwas natürlich überall passieren. Darum haben wir am Airport natürlich auch einen wachsamen Blick darauf“, so Hinkel. Aber die Wahrscheinlichkeit sei in Düsseldorf nicht so hoch, da die Plattengeometrie auch auf extreme Hitze ausgelegt sei. Die Betonplatten seien nicht besonders groß und hätten weite Fugen. So sei genug Spielraum zur Verschiebung da, sollten sie sich doch bei Hitze ausdehnen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Irres Konzept erstmals in NRW: In diesem Café zahlst du ganz anders als üblich

Parookaville 2018: Müll-Tornado schleudert Zelte und Pavillons meterhoch durch die Luft

• Top-News des Tages:

Model postet Selfie bei Instagram, um ihre Socken zu zeigen – doch alle starren woanders hin

8.000 Schweine verbrennen grauenvoll bei lebendigen Leibe: Die Reaktion eines Pizzabäckers beeindruckt

-------------------------------------

Hitze und Frost sind Herausforderungen für die Start- und Landebahnen

Auch am Kölner Flughafen werde die Oberfläche der Bahn immer kontrolliert. Und das nicht nur bei Hitze. „Starker Frost ist ja auch eine Herausforderung“, so Schneider.

Mitarbeiter auf dem Vorfeld sind der Sonne ausgesetzt

Wurden die Flughäfen denn aufgrund der Hitze schon einmal in der Vergangenheit geschlossen? Das ist den beiden Pressesprechern nicht bekannt. „Im Süden sind die Temperaturen meist ja noch extremer und auch da landen Flugzeuge“, macht Hinkel deutlich.

Einzig und allein die Mitarbeiter auf dem Vorfeld sind der Sonne erbarmungslos ausgesetzt. Sie müssen tapfer bleiben. Da hilft nur noch: viel trinken, eine Kopfbedeckung tragen und eincremen nicht vergessen.

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen