NRW-Fußballer zeigen Hitlergruß auf Mannschaftsfoto – jetzt ermittelt der Staatsschutz

Sieben Spieler einer Fußballmannschaft zeigten den Hitlergruß. (Symbolbild)
Sieben Spieler einer Fußballmannschaft zeigten den Hitlergruß. (Symbolbild)
Foto: dpa

Wassenberg. Es sollte ein Spaß werden. Doch die Aktion, die sich sieben Kicker der Kreisliga-Mannschaft des SC 1920 Myhl (bei Heinsberg) ausdachten, war alles, nur nicht lustig.

Die Mannschaft hatte sich zum Mannschaftsfoto vor der Dönerbude von Engin Arslan zusammengefunden. Der Betreiber des Kepab-Hauses an der Brabanter Straße hatte dem Team einen neuen Trikotsatz gesponsert.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ Auffahrunfall auf A40 bei Bochum: Zwei Lkw-Fahrer verletzt +++

+++ Ryanair-Piloten wollen in Deutschland am Mittwoch streiken – diese Konsequenzen drohen Fluggästen +++

• Top-News des Tages:

+++ „Bares für Rares“ im ZDF: Tim aus Oberhausen will ein Hochrad verkaufen – doch das lässt Horst Lichter nicht zu +++

+++ „Hartz und Herzlich“ bei RTL2: Hartz-IV-Empfängerin Claudia will eine Ausbildung – doch acht Stunden Arbeit sind ihr viel zu viel +++

-------------------------------------

Als das Foto geschossen werden sollte, forderte Arslan die Jungs auf, etwas „Lustiges“ zu machen, das berichtet RTL. Dann hoben sieben von 15 Spielern den rechten Arm zum Hitlergruß.

+++ Polizei muss Fans von Helene-Fischer-Konzert ausschließen – weil sie den Hitlergruß zeigen +++

Nur kurze Zeit später tauchte das Bild bei Facebook auf und sorgte für einen Skandal, in dem mittlerweile sogar der Staatsschutz ermittelt. Ob den Jungs nun eine Anzeige droht, ist noch unklar. Wie die RP berichtet, müsse eine bestimmte öffentliche Wirkung erzielt werden. Daher muss der Staatsschutz nun prüfen, ob das Foto öffentlich oder lediglich in einer Gruppe bei Facebook gepostet wurde.

Viele Faktoren entscheidend

Zudem sei entscheidend, so die Sprecherin der Polizei Aachen, Petra Wienen, ob das Hitlergruß-Foto weitergeleitet worden sei, und falls ja, wie schnell und wie häufig.

Sanktionen für die Spieler hat die Aktion aber in jedem Fall. Die sieben Spieler, die den rechten Arm gehoben hatten, wurden sofort aus dem Verein geworfen.

Statement des Vereins

Auf seiner Homepage verkündet der Verein: „Der Vorstand des SC 1920 Myhl, hat nach einer kurzfristig einberufenen Sitzung am Montagabend beschlossen, die Mitglieder, welche am Tage vorher im gesichteten Foto, in unangemessener Pose zu erkennen sind, welche definitiv nicht unseren Werten entsprechen und als vereinsschädigend anzusehen sind, mit sofortiger Wirkung die Vereinsmitgliedschaft zu entziehen.

Sie werden nicht weiterhin im Namen des SC 1920 Myhl auflaufen. Der SC Myhl distanziert sich des Weiteren von sämtlichen rechtsextremen Darbietungen, Ausdrücken und Einstellungen.“

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen