Herne: Corona-Tiefschlag! Cranger Kirmes fällt wieder aus – OB reagiert emotional

So entsteht Pottkorn, das edle Popcorn aus dem Pott

So entsteht Pottkorn, das edle Popcorn aus dem Pott

Pottkorn ist das etwas andere Popcorn und es stammt aus Oberhausen

Beschreibung anzeigen

Traurige Nachrichten aus Herne für alle Kirmes-Fans.

Die Cranger Kirmes fällt auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ins Wasser. Jetzt hat der Oberbürgermeister von Herne, Frank Dudda, sich mit emotionalen Worten an die enttäuschten Fans gewandt.

Herne: Schock für Jahrmarkt-Fans – Cranger Kirmes abgesagt

Schließlich ist es nach 2020 schon die zweite Absage des großen Volksfests. Über 500 Schausteller sorgen am Festplatz am Rhein-Herne-Kanal eigentlich für gute Stimmung unter den rund vier Millionen Volksfestbesuchern.

Jetzt ist klar, dass es auch in diesem August ruhig bleibt am Kanal. „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, weil wir wissen, wie wichtig dieses Volksfest für unsere Stadt und das Lebensgefühl unserer Region ist“, sagte Dudda.

+++ Corona in NRW: Diese Volksfeste fallen aus, zahlreiche stehen noch auf der Kippe +++

„Das Licht am Ende des Tunnels kommt durch das steigende Tempo bei den Impfungen näher, aber eine Veranstaltung mit vier Millionen Gästen kann es Anfang August noch nicht geben“, erklärte er die schwere Entscheidung.

-----------------------------

Das ist die Stadt Herne:

  • um 880 erscheint erstmals urkundlich als haranni erwähnt
  • war in der Vergangenheit vom Steinkohlebergbau geprägt
  • hat rund 160.000 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • weist nach München und Berlin die größte Bevölkerungsdichte aller Städte in Deutschland auf
  • Oberbürgermeister ist Frank Dudda (SPD)

-----------------------------

+++ Corona in NRW: Land schraubt an Impfterminen – SO soll es jetzt noch schneller gehen +++

„Das ist zwar traurig, aber wir sind für die Sicherheit der Kirmesbesucher und der Anwohner verantwortlich. Ein unbeschwertes gemeinsames feiern von Millionen Menschen ist im August einfach noch nicht denkbar.“

Zuvor hatte die Stadt versucht, kleinere Alternativveranstaltungen mit Angeboten für Familien auf die Beine zu stellen. Wegen der Pandemie habe das NRW-Wirtschaftsministerium allerdings wenig Interesse daran bekundet. Seitens des Landes sei es nicht zu einem Austausch darüber mit dem Gesundheitsministerium gekommen.

Cranger Kirmes in Herne 2022? Das denkt OB Dudda

Daher müssen sich alle Crange-Gänger noch mindestens ein Jahr in Geduld üben. Dann könnte es weitergehen mit der Mega-Kirmes, hofft Dudda. „Bei aller Enttäuschung müssen wir nun den Blick nach vorne richten. Die Bekämpfung der Pandemie schreitet voran. Im nächsten Jahr möchten wir unseren Gästen dann wieder eine tolle und sichere Kirmes präsentieren.“

-----------------------------

Mehr Themen:

Herne: Ausgangssperre! Das bedeutet sie für dich – und diese Ausnahmen gibt es

Ausgangssperren in NRW: Bundes-Notbremse kommt – das musst du jetzt in deiner Stadt wissen

Düsseldorf: Jugendlicher pinkelt an Gebäude – als Polizisten ihn kontrollieren, fallen sie vom Glauben ab

-----------------------------

Ähnlich sieht es bei der Düsseldorfer Rheinkirmes sowie dem Gäubodenfest in Straubing aus: Auch sie wurden für dieses Jahr bereits abgesagt. Beide zogen vor der Pandemie genau wie Crange ein Millionenpublikum an und hoffen, dass das im kommenden Jahr wieder so sein wird.

Herne: Corona-Schutzverordnung gilt bis mindestens Ende Juni

Die derzeitige Corona-Schutzverordnung des Landes NRW sieht ein Verbot für alle Großveranstaltungen bis zum 30. Juni vor. Ob sie anschließend wieder stattfinden können, sei laut der Stadt Herne „fraglich“. (vh)