Helene Fischer: Fiese Abzocke vor ZDF-Show – Fans wütend

Das ist Helene Fischer

Sie ist eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen: Helene Fischer. Wir blicken zurück auf die Anfänge der Karriere des Schlager-Stars.

Beschreibung anzeigen

Die Fans von Helene Fischer sind sauer. Doch nicht auf die Schlagersängerin selbst, sondern auf die horrenden Ticketpreise, die auf einer Plattform im Internet verlangt werden.

Denn die beiden Konzerte von Helene Fischer im Dezember in Düsseldorf sind natürlich schon lange ausverkauft - und nächstes Jahr stehen bisher nur zwei Konzerte an. Daran wollen einige Privatanbieter offenbar ordentlich verdienen.

Helene Fischer: Fiese Abzocke vor ZDF-Show

Volle Arenen, jede Menge Energie und zwischendurch die ein oder andere Feuerwerkseinlage - so kennt man die Shows von Schlager-Sängerin Helene Fischer.

Am 13. und 14. Dezember können sich einige Fans auch wieder auf ein Mega-Event in Düsseldorf in der Messehalle freuen. Dabei handelt es sich aber um einen erlesenen Kreis.

Denn die Tickets zum Show-Event waren im August innerhalb von Minuten ausverkauft. Beide Konzerte werden als Teil der „Helene Fischer Show“ am 25. Dezember im ZDF ausgestrahlt.

+++ Helene Fischer: Bitterer Absturz für die Schlagersängerin! +++

Wie bei fast allen größeren Konzerten gibt es bei Online-Auktionshäusern und Ticketverkaufsbörsen nun wieder unglaubliche Angebote für die exklusiven Tickets. Doch bei Helene Fischer scheint dieses gerade noch einmal eine völlig neue Dimension zu bekommen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Helene Fischer plant Sensation! DIESER Star begleitet sie

Helene Fischer: Neues Video aufgetaucht – Sängerin sagt „Lebewohl“

• Top-News des Tages:

Whatsapp: Warnung rausgegeben – DARUM musst du jetzt schnell ein Update machen!

Dunja Hayali knöpft sich AfD-Mann vor: Grund ist DIESES Bild

-------------------------------------

Auf Viagogo verlangen Anbieter unglaubliche Preise

Auf der Plattform Viagogo gibt es zwar auch günstige Angebote, die mit rund 200 Euro pro Ticket für einen Platz auf dem Oberrang dreist, aber noch irgendwie vertretbar sind, andere Preise sind allerdings einfach unfassbar.

So liegt das günstigste Angebot für einen Platz im Parkett bei 472 Euro - pro Ticket wohlgemerkt. Das nächst-günstigere Angebot liegt schon bei 712 Euro. Den Vogel schießt allerdings ein Anbieter ab, der, festhalten, 2.400 Euro pro Ticket, verlangt.

+++ Helene Fischer geht wieder auf Tour – und enttäuscht ihre Fans +++

Verwunderlich bei den Preisen sind auch die hohen Zusatzkosten durch Mehrwertsteuer und Bearbeitungsgebühr. Diese machen von den 2.400 Euro satte 619 Euro pro Ticket aus. Von diesen 619 Euro machen etwa 340 Euro die Mehrwertsteuer aus, der Rest, also ebenfalls fast 300 Euro, ist die Buchungsgebühr bei Viagogo.

Fans in Aufruhr

Auf den sozialen Netzwerken ärgern sich nun viele Fans über die teuren Tickets:

  • Man verbietet doch alles. Warum die bekannte Abzocke nicht?
  • Schlimm nur, dass die regulären Karten in Null-Komma-Nix ausverkauft sind und kurz darauf auf diesen Wucherwebsites...
  • Lasst bitte die Finger von den Angeboten von viagogo.de, einfach nur überteuert und Abzocke

Personalisierte Tickets sollten Abhilfe schaffen - eigentlich

Die Ticket-Börse steht für ihre Wucher-Preise schon länger in der Kritik. Das Magazin „Frontal 21“ deckte die teils fragwürdigen Methoden der Plattform auf. Dabei geht es auch im Vertragsbruch beim Weiterverkauf von Tickets zu Bundesliga-Spielen. Auch die Verbraucherzentrale warnt mit „hohes Risiko und hohe Preise“ vor Viagogo. So seien auch die angesprochenen horrenden Zusatzkosten „nicht nachvollziehbar“.

Personalisierte Tickets sollten dem Weiterverkauf-Wahnsinn eigentlich ein Ende setzen, so auch bei der Helene Fischer Show.

Dem ZDF zufolge sollte dies „absurden Preisen und Fan-Abzocke einen Riegel“ vorschieben. Nur wenn bei mehreren bestellten Tickets sich mindestens eine Person ausweine könne, soll Einlass gewährt werden. Nur über die offizielle Onlineplattform sei ein legaler Weiterverkauf zum regulären Preis möglich.

Einfacher Trick bei Ticketverkauf

Das umgehen jedoch viele Weiterverkäufer mit einem einfachen Trick. Bei Fansale können sie einer Person für 48 Stunden ein Vorkaufsrecht einräumen. Dafür fällt noch einmal eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro an - verglichen mit den unglaublichen Summen die sonst rund um Helene Fischer Tickets gezahlt werden ein Schnäppchen.

Am günstigsten zu sehen bekommt man die Show aber in jedem Fall am 25. Dezember im Fernsehen. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN