Mitarbeiter entleeren Altkleider-Container und machen einen grausigen Fund

Es  war nicht das erste Mal, dass Katzenkadaver in Containern gefunden wurden.
Es war nicht das erste Mal, dass Katzenkadaver in Containern gefunden wurden.
Foto: Strassenkatzen Wesel und Hamminkeln e.V.
  • In Hamminkeln fanden Mitarbeiter erneut tote Katzen in einem Altkleider-Container
  • Seit März 2017 kommt es immer wieder zu solchen Funden
  • Der Kreis Wesel geht von einem Zusammenhang aus

Hamminkeln. Die Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebes machten eine grausige Entdeckung, als sie einen Altkleider-Container in Hamminkeln-Mehrhoog leerten.

In einem blauen Abfallsack lagen die verwesten Kadaver einer ausgewachsenen und einer jungen Katze. Neben den toten Tieren lagen offene Futterdosen.

Mehr 40 Katzen wurden seit März 2017 gefunden

Seit März 2017 sind schon mehr als 40 Katzen in Hamminkeln auf diese Weise illegal entsorgt worden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Leiche bei Wuppertal gefunden: Vermisstensuche nimmt tragisches Ende

Mehrere Unfälle am Morgen: Auf zahlreichen NRW-Autobahnen staut es sich

• Top-News des Tages:

CDU: Peter Altmaier kritisiert Schäuble für Wahlempfehlung – Angela Merkel soll noch Jahre Kanzlerin bleiben

Land NRW legt Berufung gegen Dieselfahrverbot ein: Wird es in diesen Städten demnächst aufgehoben?

-------------------------------------

Beim jüngsten Fund konnte weder eine Tätowierung, noch ein Chip bei den Tieren festgestellt werden.

Kreis Wesel geht von einem möglichen Zusammenhang aus

Der Kreis Wesel gibt an, dass es sich möglicherweise um eine zusammenhängende, illegale Katzenhaltung halten könnte.

Karin Obbink, Sprecherin des Vereins „Strassenkatzen Wesel und Hamminkeln“ bittet um Hinweise zu den toten Katzen unter 0176-24969865 oder anonym als PN.

Als Belohnung für Hinweise, die zur Auflösung führen sind 1.000 Euro ausgesetzt. (db)

 
 

EURE FAVORITEN