Hagen

Hagen: Randalierer löst SEK-Einsatz aus – DAS hat es damit auf sich

SEK-Einsatz in Hagen.
SEK-Einsatz in Hagen.
Foto: Alex Talash

Hagen. Randale in Hagen!

In Hagen hat am Montagmittag ein Randalierer einen SEK-Einsatz ausgelöst. Er randalierte und bedrohte seinen Bruder.

Hagen: SEK-Einsatz in Wohnung

In der Franzstraße in Hagen hat am Montag gegen 12 Uhr mittags ein Mann randaliert und wenig später einen SEK-Einsatz verursacht. Der 33-Jährige, der bereits in der Vergangenheit Hinweise auf eine dauerhafte psychische Erkrankung geliefert hatte, randalierte nach einem Streit mit seinem Bruder (36).

------------

Weitere News aus NRW:

Rewe in NRW: Kunden sauer über Corona-Regel – das sagt das Unternehmen

Christoph Metzelder: Urteil im Kinderporno-Prozess gefallen – Urteil rechtskräftig

Sauerland: Security entdeckt Transporter auf Parkplatz – sie ruft sofort Verstärkung

Essen: Ab sofort werden SIE in der Stadt geimpft

------------

Dieser flüchtete in der Angst, verletzt zu werden und alarmierte die Polizei. Als diese eintraf, befand sich der Randalierer in der Küche der Wohnung. Weil er dort Zugang zu Messern hatte und sich strickt weigerte die Küche zu verlassen, zog die Polizei Hagen das SEK Dortmund hinzu.

Erst gegen 14.00 Uhr gelang es den Einsatzkräften, den 33-Jährigen aus der Wohnung zu entfernen. Er musste psychischen Verfassung zwangseingewiesen werden. Nun ermittelt die Polizei in dem Fall. (cm)