Hagen

Hagen: Mann stürzt mit Stichverletzungen von Balkon – Lebensgefahr!

Ein Mann in Hagen ist mit lebensgefährlichen Stichverletzungen vom Balkon gestürzt. (Symbolbild)
Ein Mann in Hagen ist mit lebensgefährlichen Stichverletzungen vom Balkon gestürzt. (Symbolbild)
Foto: Funke Foto Services

Hagen. In Hagen ist ein Mann von einem Balkon aus dem zweiten Obergeschoss eines Hauses gestürzt. Die zugerufenen Rettungskräfte stellten lebensgefährliche Stichverletzungen im Bauch des Mannes fest.

In der Nacht von Sonntag auf Montag sind Polizeibeamte zu einer Wohnung in der Boeler Straße in Hagen gerufen worden.

Mann aus Hagen hat lebensgefährliche Stichwunden im Bauch

Dort war kurz zuvor ein durch Stichverletzungen im Bauchbereich schwerverletzter 44-Jähriger vom Balkon gefallen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: Frau will in Hagen Brautkleid kaufen – als sie vor dem dem Laden steht, folgt der Schock

Sauerland: Security entdeckt Transporter auf Parkplatz – sie ruft sofort Verstärkung

Hund in NRW: Unfassbarer Fall! Junge (9) in Angst um sein Tier – Mutter kümmert sich nicht

-------------------------------------

Beim Eintreffen der Polizeistreife gegen 01.45 Uhr befand sich in der betreffenden Wohnung die 57-jährige Freundin des Mannes. Der 44-Jährige musste durch den Rettungsdienst notärztlich versorgt werden.

Polizei ermittelt nun die Umstände des Sturzes und der Verletzungen

Bei der Einlieferung in ein Hagener Krankenhaus bestand Lebensgefahr.

>>> Wetter in NRW: Jetzt kommt's dicke! Sturmböen und Gewitter zum Wochenstart

---------------------

Das ist die Stadt Hagen:

  • der Raum Hagen wurde erstmals 775 erwähnt
  • rund 189.000 Einwohner und fünf Stadtbezirke
  • größte Stadt in Südwestfalen, wird „das Tor zum Sauerland“ genannt
  • Sitz der einzigen staatlichen Fernuniversität Deutschlands
  • Wahrzeichen unter anderen: Schloss Hohenlimburg, Osthaus Museum und das LWL-Freilichtmuseum

------------------------

Die genauen Umstände der Verletzung und auch die des Sturzes sind derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Die 57-jährige Frau wurde vorläufig festgenommen. (fb)