Anzeige
Hagen

Ordnungsamt will Hunde von kranker Frau versorgen – in der Wohnung machen die Mitarbeiter einen überraschenden Fund

Das Ordnungsamt wollte nur die Hunde einer Patientin versorgen. Dafür besorgten sich die Mitarbeiter einen Schlüssel. (Symbolbild)
Foto: imago stock&people
Anzeige

Hagen. Eine Frau wurde ins Johannes-Hospital in Hagen eingewiesen. Der Patientin wurde panisch klar, dass die jetzt ihre beiden Hunde nicht mehr versorgen könnte. Diese seien nun alleine in ihrer Wohnung. Also sprang das Ordnungsamt ein.

Wie die Westfalenpost berichtet, sollten Mitarbeiter des Ordnungsamtes die Tiere in Obhut nehmen, während die Hagenerin sich in der Klinik aufhielt.

Ordnungsamt Hagen besorgt sich Schlüssel zur Wohnung

Also besorgten sich die Mitarbeiter einen Schlüssel zur Wohnung. Und wie es der Zufall so will, machten sie dort eine derartige Entdeckung, dass sie erst einmal die Polizei einschalten mussten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Anzeige

Achtung, Deutscher Wetterdienst warnt: In diesen Ruhrgebietsstädten wird es gleich ungemütlich

Während der Klassenfahrt: 23-Jähriger begrapscht drei Mädchen im Zug

• Top-News des Tages:

Mädchen (15) aus Köln seit Mitte Mai vermisst – der Vater hat einen schrecklichen Verdacht

Bei Real in Gelsenkirchen: Detektivin stellt 26-jährigen Dieb zur Rede – dann eskaliert die Situation

-------------------------------------

Denn als sie die Wohnungstür öffneten, standen sie inmitten einer „Cannabisplantage“. Insgesamt hatte die Hagenerin neun Cannabispflanzen angebaut, die alle rund 1,50 Meter hoch gewachsen waren. Daneben haben sie aber auch weitere Behälter mit Cannabisblüten und Dosen voller Haschkekse gefunden.

Die Polizei ermittelt jetzt gegen die Patientin

Die Polizei ermittelt nun gegen die Patientin aufgrund des dringenden Tatverdachtes wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (js)

Anzeige