Hagen

Hagen: Mann stürmt brennendes Haus – doch für eine Frau kommt jede Hilfe zu spät

Bei einem Brand in Hagen fand die Feuerwehr eine Leiche. (Symbolbild)
Bei einem Brand in Hagen fand die Feuerwehr eine Leiche. (Symbolbild)
Foto: dpa

Hagen. Schreckliche Nachrichten aus Hagen-Altenhagen. Am Montagmorgen findet die Feuerwehr bei einem Wohnungsbrand eine Leiche. Das berichtet die „Westfalenpost“.

Gegen 8.15 Uhr bemerkte ein Anwohner Flammen, die aus einem Fenster im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Hagen an der Ecke Alleestraße Fraunhoferstraße schlugen. Der Zeuge stürmte in das Haus und versuchte die Bewohner des Hauses zu warnen.

Hagen: Bewohner werden aus Haus gebracht

Dann rückte die Feuerwehr Hagen an und bekämpfte den Brand. Als die Einsatzkräfte die betroffene Wohnung öffneten, kamen ihnen große Mengen Rauch entgegen. Der gefährliche Qualm verbreitete sich blitzschnell im Treppenhaus. Die Bewohner mussten mit ihren Kindern mit Rettungshauben aus dem Haus gebracht werden.

Die Feuerwehr orderte weitere Einsatzkräfte, um die Verletzten versorgen zu können. Sie wurden auf Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung behandelt. Insgesamt 35 Menschen sollen in dem Haus in Hagen leben.

-----------

Top-News:

NRW: Schlimmer Unfall auf der Autobahn – Autofahrer im Stau reagieren entsetzlich

Mülheim: Beliebter Imbiss brennt komplett aus – Feuerwehr hat schrecklichen Verdacht

NRW: Mädchen (8) geht zum Spielen in den Wald – dann beginnt das Drama

-----------

Hagen: Feuerwehr findet Leiche

Es wurde extra ein Bus der Straßenbahn Hagen geordert. In dem wurden die Bewohner medizinisch versorgt und von Notfallseelsorgern betreut. Das Feuer konnte inzwischen gelöscht werden.

+++ C&A macht etliche Filialen dicht: DIESE Standorte in NRW sind betroffen +++

In der Brandwohnung fanden die Einsatzkräfte aus Hagen eine Leiche. Mehr Informationen dazu gibt es bei der „Westfalenpost“. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN