Hagen

Hagen: SEK stürmt Wohnung von Bandidos-Rocker – Präsident festgenommen

SEK-Beamte unterstützten die Polizei Hagen bei der Festnahme eines Bandido-Präsidenten. (Symbolbild)
SEK-Beamte unterstützten die Polizei Hagen bei der Festnahme eines Bandido-Präsidenten. (Symbolbild)
Foto: Montage: DER WESTEN / dpa & FUNKE Fotoservices

Hagen. Die Polizei hat am frühen Freitagmorgen die Wohnung des mutmaßlichen Präsidenten (51) der Bandidos Hagen gestürmt. Dabei wurden die Beamten von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) unterstützt.

Gegen 6 Uhr rückten die Beamten nicht nur zur Wohnung des 51-Jährigen vor, sondern postierten ebenfalls Einsatzkräfte am Vereinsheim der Hagener Bandidos in der Delsterner Straße. Die Polizei traf den mutmaßlichen Rocker in seiner Wohnung an und nahm ihn vorläufig fest.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hilfloser Junge (3) treibt durch kalten Fluss in Richtung Ruhr – dann beweist ein Mann großen Mut

Topmodel Barbara Meier „unten ohne“ auf Instagram – Das sagen ihre Fans

• Top-News des Tages:

Minderjährige lockt Duisburger in Hinterhof – dort schnappt die Falle zu

Frau kauft ihrer Tochter (2) ein Plüsch-Nilpferd bei Aldi – was in dessen Nase steckt, schockiert sie zutiefst

-------------------------------------

Das steckt hinter dem SEK-Einsatz beim Bandidos-Präsidenten

Die Polizei war ausgerückt, weil der 51-Jährige als Hauptverdächtiger eines Angriffs in einer Shisha-Bar am 16. Juni identifiziert wurde.

An diesem Tag hatten fünf Männer die Bar an der Hindenburgstraße betreten und sich unmittelbar zu einem der Gäste begeben. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der auch Pfefferspray zum Einsatz kam. Nach der Attacke flüchteten die Männer, die die Polizei zu den Bandidos Hagen zählt, aus der Shisha-Bar.

Staatsanwaltschaft erlässt Durchsuchungsbeschluss

Nachdem deutlich wurde, dass es sich offenbar um einen Rocker-Angriff handelte, übergaben die zuständigen Beamten den Fall an das Kommissariat zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität.

Nach Auswertung der Beweislage erließ die Staatsanwaltschaft einen Durchsuchungsbeschluss. Den setzte die Polizei am Freitagmorgen um. Bei der Durchsuchung des Vereinsheims und der Wohnung des Verdächtigen konnten die Beamten zwei Pfeffersprays sicherstellen.

Der 51-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (ak)