Grundschule in Velbert muss schließen – das ist der gefährliche Grund dafür

Der  Eichenprozessionsspinner sorgt auf einem Schulgelände in Velbert für Ärger.
Der Eichenprozessionsspinner sorgt auf einem Schulgelände in Velbert für Ärger.
Foto: imago/imagebroker (Symbolbild)

Velbert. Eine haarige Angelegenheit für die Grundschule Birth in Velbert: Hier sind die Raupen los. Die Haare dieses Tieres sind so gefährlich, dass die Schule am Dienstag geschlossen bleiben muss.

400 Grundschüler durften zu Hause bleiben, das berichtete die WAZ am Montag.

Eichenprozessionsspinner breitet sich aus

Die Grundschule Birth hatte keine andere Wahl: Der Grund für das drastische Durchgreifen der Schulleitung ist der Eichenprozessionsspinner. Insgesamt 17 Bäume sind auf dem Gelände der Schule von der Raupenart befallen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Nächstes Unwetter im Anmarsch: Hier soll es Gewitter und Starkregen in NRW geben!

Drama in Hagen: Mann tötet Freundin mit Kopfschuss – Schwester des Täters: „Das war ein Unfall“

• Top-News des Tages:

Dramatische Lizenz-Entscheidung: KFC Uerdingen droht Team-Zerfall

Junge Dortmunderin stürzt aus fahrendem Auto und schwebt nun in Lebensgefahr

-------------------------------------

Härchen der Raupe lösen Allergien aus

Die hochgiftigen Härchen des Wurms können beim Menschen heftige allergische Reaktionen auslösen. Um die Gefahr für die Schüler so gering wie möglich zu halten, musste die Schule für den Einsatz einer Fachfirma am Dienstag schließen: Die Fachleute saugen die bedenklichen Tierchen mit einem Spezielgerät von den Bäumen ab.

Direktorin sorgte sich um Sicherheit der Schüler

Ende letzter Woche stellte man den Befall fest. Schulleiterin Sabine Klose befürchtete, dass Absperrungen nicht ausreichen würden, um die Schüler ausreichend zu schützen. Jetzt wolle man lieber auf Nummer sicher gehen. Den ganzen Artikel kannst du auf WAZ.de nachlesen. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN