Große Karte zeigt die schönsten Weihnachtsmärkte der Region

Martin Schroers und Merle Mokwa
Es weihnachtet in NRW: Die Übersichtskarte zeigt 142 Weihnachtsmärkte in der Region.
Es weihnachtet in NRW: Die Übersichtskarte zeigt 142 Weihnachtsmärkte in der Region.
Foto: Ingo Otto
Vom Niederrhein über das Ruhrgebiet bis ins Sauerland – unsere große Karte zeigt den Weg zu den schönsten Weihnachtsmärkten in der Region.

NRW. Der Duft von gebrannten Mandeln liegt in der Luft, die Hände werden an einer heißen Tasse Glühwein gewärmt, an Bäumen, Häusern und in Schaufenstern leuchten viele bunte Lichter: Überall in der Region werden in diesen Tagen die Weihnachts-, Advents- und Nikolausmärkte aufgebaut.

In den großen Metropolen begleiten die Märkte in den Innenstädten den Trubel bis zum großen Fest – und teilweise sogar darüber hinaus. In den historischen Ortskernen am Niederrhein werden kleine Weihnachtsdörfer manchmal nur für ein Wochenende errichtet. Die kleinen Weihnachtsmärkte sind mitunter echte Geheimtipps. Im Sauerland können die romantischen Märkte mit ein bisschen Glück sogar mit ein paar Schneeflocken vor dem Fest punkten.

Auf unserer interaktiven Karte haben wir 149 Weihnachtsmärkte von Bad Berleburg bis Weeze zusammengetragen. Wer einen Trip zu einem Weihnachtsmarkt in der Umgebung plant, findet hier die Öffnungszeiten, Adressen, Besonderheiten und Nahverkehrsanbindungen sämtlicher Märkte.

Fehlt Ihnen ein Weihnachtsmarkt auf der Karte? Dann schicken Sie uns eine Mail an m.schroers@funkemedien.de und wir ergänzen das.

Alle Weihnachtsfans können sich freuen: Die Märkte in Essen, Duisburg, Dortmund, Bochum, Gelsenkirchen, Hagen, Iserlohn oder Düsseldorf öffnen schon an diesem Donnerstag (17.11.). Die schnuckelig-kleinen Märkte ziehen dann ab dem ersten Adventswochenende nach. Abseits der großen Flaniermeilen finden sich übrigens auch in den Stadtteilen ganz besondere Stände: In Duisburg-Walsum zum Beispiel öffnet am 26. November ein veganer Weihnachtsmarkt seine Tore.