Gladbeck

Gladbeck: Schreckliches Unglück an Gleisen! Frau geht mit Hund Gassi – plötzlich reißt sich der Vierbeiner los

Gladbeck: Ein Hund lief in Richtung von Bahngleisen. (Symbolbild)
Gladbeck: Ein Hund lief in Richtung von Bahngleisen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Eibner

Gladbeck. In Gladbeck (NRW) ist es am Montag zu einem schrecklichen Unglück gekommen.

Eine Frau war in Gladbeck in der Nähe einer Bahnstrecke spazieren gegangen, als sich ihr Hund plötzlich losriss und weglief.

Gladbeck: Schreckliches Unglück an Gleisen!

Wie die Feuerwehr Gladbeck mitteilte, wurde sie gegen 17.40 zu einem Einsatz gerufen. Laut der Meldung seien eine Frau und ihr Hund von einem Zug erfasst worden.

---------------

Weitere Infos zu Gladbeck:

  • Gladbeck ist eine Stadt in NRW
  • Sie liegt im nördlichen Ruhrgebiet im Nordwesten des Bundeslandes
  • Gladbeck eine große kreisangehörige Stadt des Kreises Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster
  • Bürgermeisterin ist Bettina Weist

---------------

Unklar war zu diesem Zeitpunkt, wo sich die Person genau befand. Da sich der vermutete Unfallort in Gelsenkirchen befand, wurde außerdem auch die Feuerwehr Gelsenkirchen alamiert.

Gladbeck: Feuerwehr findet Frau und Vierbeiner im Gleisbett

Bei der Suche konnte die Feuerwehr Gladbeck letztendlich die Frau und ihren Hund im Gleisbett ausfindig machen. Die Rettung der Hundehalterin und ihres Vierbeiners gestaltete sich allerings aufgrund der örtlichen Gegebenheiten sehr schwer.

---------------

Weitere News aus NRW:

AfD in NRW: Eklat wegen Polizeipräsident-Foto auf Wahlplakat – „Nicht tolerierbar und verachtenswert“

Limbecker Platz Essen: Darum leuchtet das Einkaufszentrum heute Abend rot

Gelsenkirchen: Frau macht rätselhafte Entdeckung im Park – das steckt dahinter

---------------

Zur Rettung wurde schließlich der Bewuchs des Bahndamms zurückgeschnitten. Die Frau musste über eine längere Strecke getragen werden. Durch die Dunkelheit wurde der ganze Einsatz nochmal erschwert. Durch den gemeinsamen Einsatz von Freiwilligen sowie hauptamtlichen Einsatzkräften beider Städte, konnte sowohl der schwerverletzte Hund, als auch die leichtverletzte Patientin gerettet werden.

Gladbeck: Frau muss ins Krankenhaus

Die Frau wurde anschließend in das nächstgelegene Krankenhaus und der Hund in eine Tierklinik transportiert. Zu der Situation war es gekommen, da der Hund sich losgerissen hatte und in Richtung der Bahngleise gelaufen war.

Die Frau war ihm gefolgt und hatte den heranfahrenden Zug nicht bemerkt. Die Bahnstrecke zwischen Gladbeck-Ost und Gelsenkirchen Buer-Süd wurde während des Einsatzes der Feuerwehr für mehrere Stunden gesperrt.