Gladbeck

Gladbeck: Mädchen (7) kracht ohne Helm im Go-Kart in Metallzaun – Mutter (49) schaut zu

Bei einem Unfall mit einem Renncart in Gladbeck wurde ein Mädchen schwer verletzt.
Bei einem Unfall mit einem Renncart in Gladbeck wurde ein Mädchen schwer verletzt.
Foto: M. Weber/WTVNews

Gladbeck. Ein 7-jähriges Mädchen krachte am 10. Juni gegen 20.23 Uhr mit ihrem Renncart in Gladbeck in einen Metallzaun. Wegen schwerer Verletzungem am Kopf musste sie mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine Woche später gehe es dem Kind laut Polizei zwar besser, es befindet sich jedoch weiterhin im Krankenhaus.

Das Mädchen fuhr mit einem Renncart ohne Schutzhelm auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Gladbeck. Aus bisher ungeklärten Gründen knallte sie nach einer Strecke von etwa 50 Metern in den Metallzaun am Ende des Parplatzes.

Gladbeck: 7-Jährige mit schweren Kopfverletzungen nach Unfall

Dabei zog sich die 7-Jährige schwere Kopfverletzungen zu.

Ihre 49-jährige Mutter sowie deren Begleitung (34) waren ebenfalls auf dem Parkplatz und mussten den Unfall mit ansehen. Noch ist unklar, ob auch gegen sie ermittelt wird.

Auf Nachfrage erklärt Polizeisprecherin Ramona Hörst eine Woche später: „Erste Schritte zu den Ermittlungen sind eingeleitet worden. Weitere Befragungen stehen noch aus.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Brutaler Angriff auf Mallorca: Deutsche Fußball-Hooligans prügeln Megapark-Türsteher bewusstlos – auf ihren Handys entdecken Ermittler DAS

Massenschlägerei in Dortmund: 80 Personen prügeln mit Holzlatten aufeinander ein – Molotowcocktails fliegen

• Top-News des Tages:

Helene Fischer: Erwischt! DAS hätte nicht rauskommen sollen

Urlaub: Mutter kommt aus Kreta heim – und bekommt den Schock ihres Lebens

-------------------------------------

Das Renncar wurde für die weiteren Ermittlungen sichergestellt. Das Gefährt wurde bei dem Unfall stark beschädigt. (vh/mb)

 
 

EURE FAVORITEN