Anzeige
Essen

Wieder Unwetter im Anmarsch: Hier soll es Gewitter und Starkregen in NRW geben!

Das Wetter in Essen, Bochum, Duisburg und Co. wird in den kommenden Tagen offenbar erneut äußerst bescheiden. (Symbolbild)
Foto: dpa
Anzeige

Essen. Kaum haben wir uns in Nordrhein-Westfalen sich von den Unwettern der vergangenen Woche erholt, da steht schon das nächste bevor.

Im Laufe der Woche soll es in NRW erneut starke Schauer und Gewitter geben, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD). Speziell am Donnerstag wird es wohl äußerst ungemütlich.

Wetter in Essen, Duisburg, Bochum und Co.

Am Dienstag bleibt es in NRW zunächst freundlich. Einzig örtlicher Nebel könnte am Dienstagmorgen das Bild ein wenig trüben. Ansonsten soll es trocken bleiben Temperaturen bei 23 bis 28 Grad.

Am Mittwoch wird es dann zunächst sogar noch ein paar Grad wärmer, ehe von der Eifel her erste Schauer aufziehen. Örtlich seien auch Gewitter möglich, meldet der DWD.

--------------------

Anzeige

Mehr Themen:

Top-News:

-------------------

Unwettergefahr am Donnerstag und Freitag

Am Donnerstag bleibt es heiß bei Temperaturen bis zu 30 Grad. Allerdings ziehen im Laufe des Tages immer dichter werdende Wolkenfelder auf. Von der Eifel bis zum Sauerland soll es dann zu teils starken Schauern und Gewittern kommen.

Der DWD spricht von einer Unwettergefahr durch kräftigen Starkregen und Hagel.

Auch in der Nacht zu Freitag soll es weiterhin regnen und gewittern. Das ändert sich am Freitag tagsüber auch nicht: Es fängt schon morgens an, und besonders am Nachmittag und Abend wird es heftig, was Gewitter und Schauer angeht.

Schlimme Unwetter in der vergangenen Woche

In der vergangenen Woche hatte es in ganz NRW teils heftig geregnet und gehagelt. In Wuppertal stürzte bei einem Unwetter eine Tankstelle ein (hier die Bilder), während in Duisburg „die Welt unterging“ (hier die Einzelheiten) und mehrere Nummernschilder weggeweht wurden. Bei Essen musste zudem die A40 wegen Überflutung gesperrt werden (hier die wichtigsten Infos für Pendler).

Speziell im Rheinland liefen viele Keller und Straße über (hier die Bilanz). Am Düsseldorfer Flughafen musste zeitweise der Verkehr ruhen (hier alle Infos). Zudem schlug im Raum Düsseldorf ein Blitz ein, so dass eine Bahnstrecke gesperrt werden musste (hier die Hintergründe).

Anzeige

Besonders kurios wurde es in der Eifel. Dort wurden Anwohner eines Zoos vor angeblich ausgebrochenen Raubkatzen gewarnt. Zwei Löwen, zwei Tiger und ein Jaguar seien ausgerissen, hieß es. Als das Wasser sank, folgte die Entwarnung (hier die Details).

Traumwetter im April und Mai

Dabei bescherten uns die vergangenen Wochen nicht nur Unwetter, sondern auch einige schöne Tage. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war es im April und Mai durchschnittlich noch nie so warm wie in diesem Jahr.

Hier erklärt ein Meteorologe, warum es in NRW derzeit so viele schwere Gewitter gibt. Falls du wissen willst, wer nach einem Unwetter für welche Schäden haftet, erhältst du hier alle Informationen.

Anzeige