Galeria Kaufhof mit radikaler Änderung: „Kein Grund mehr, bei euch einzukaufen“

Die neue Galeria Kaufhof Karte.
Die neue Galeria Kaufhof Karte.
Foto: Lorraine Dindas

Köln. Für Tausende Kunden ist das ein riesiger Schock: Galeria Kaufhof ist aus dem beliebten Punkte-Programm „Payback“ ausgestiegen. Seit dem 1. Januar 2020 hat der Warenriese ein eigenes System zum Punkte-Sammeln. Doch was bedeutet das nun für die Kunden von Galeria Kaufhof?

Nachdem bereits die Drogeriekette dm nur noch die Hälfte der Punkte im Vergleich zum vergangenen Jahr beim Einkauf vergibt, sind Payback-Kunden nun wieder angeschmiert. Denn Galeria Kaufhof ist komplett aus dem Payback-Programm ausgestiegen.

Galeria Kaufhof ist komplett aus Payback-Punktesystem ausgestiegen

"Da es seit 01.01. keine Paybackpunkte mehr gibt, sehe ich keinen Grund mehr, bei euch noch einzukaufen", beschwert sich eine Kundin auf der Facebook-Seite des Unternehmens. Ähnlich wie sie sehen es auch andere Kunden von Payback, die sich in den sozialen Medien über den Ausstieg beschweren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essen: Feuer-Fiasko in Restaurant – 15 Personen retten sich in Sonderbus

DSDS: Kandidat singt – Dieter Bohlen ist fassungslos: „Seltsamer Fall“

FC Schalke 04: Irre Klausel bei S04-Stürmer Uth! Der Stürmer darf nicht…

-------------------------------------

Doch ganz auf ihre Punkte müssen die Kunden gar nicht verzichten. Denn Galeria Karstadt Kaufhof behält ein Bonus-Punkte-System, auch wenn es ein hauseigenes ist. Seit dem 1. Januar können Kunden sich die neue Bonus-Punkte-Karte von Galeria Kaufhof abholen und weiter fleißig Punkte sammeln beim Einkauf.

Und eine weitere gute Nachricht für Kunden: Die bisher gesammelten Punkte bei Galeria Kaufhof können weiterhin eingelöst werden im Prämienshop oder anderen Partnern von Payback. Allerdings nicht mehr bei Galeria Kaufhof oder Karstadt.

Karstadt hat bereits seit Jahren ein eigenes System

Nur wer sich vor Ende des vergangenen Jahres einen Gutschein für Galeria Karstadt Kaufhof im Gegenzug für einige Punkte hat ausstellen lassen, der kann diesen drei Jahre lang bei dem Warenriesen einlösen. Das gilt allerdings nicht für Karstadt. Denn das Warenhaus hat bereits seit einigen Jahren sein eigenes Punkte-System. Daher können die Payback-Punkte als Gutscheine nicht bei den Karstadt-Häusern eingelöst werden.

+++Fusion von Karstadt und Kaufhof: Diesen absurden Namen sollen die Warenhäuser demnächst tragen+++

Nach der Fusion von Karstadt und Galeria Kaufhof hat sich das Unternehmen entschlossen, ganz aus dem Payback-System auszusteigen und ein eigenes System aufzubauen. Das bereits bei Karstadt bestehende System wurde nun auch auf Galeria Kaufhof übertragen.

Kundenkarten bleiben gültig

Kunden, die bereits eine Karstadt-Kundenkarte haben, können diese weiterhin nutzen und nun auch bei Galeria Kaufhof damit Punkte sammeln und einlösen. Neukunden können sich in den Häusern von Galeria Karstadt Kaufhof eine neue Karte ausstellen lassen.

 
 

EURE FAVORITEN