Essen

Frühling in NRW schon vorbei? Nach Sonne kommen Starkregen und Gewitter

Nach dem sonnigen Wochenende könnte es nächste Woche Gewitter und Starkregen geben.
Nach dem sonnigen Wochenende könnte es nächste Woche Gewitter und Starkregen geben.
Foto: dpa

Essen. Volle Stühle vor den Cafés, gemütliche Picknicks im Park: Das erste vorsommerliche Wochenende des Jahres zieht die Sonnenhungrigen in Nordrhein-Westfalen ins Freie. Auf 21 bis 24 Grad stiegen die Temperaturen am Samstag. Der leichte Südostwind sorgte laut Deutschem Wetterdienst vor allem auf einer Linie von Dortmund über Werl bis Paderborn für hohe Temperaturen.

„Darauf haben wir seit Wochen gewartet“

Auf der Düsseldorfer Prachtmeile Kö war in den Cafés kaum noch ein Platz im Freien zu bekommen. "Darauf haben wir seit Wochen gewartet", sagte ein Kellner in einem italienischen Café. Auf den Wiesen am Rhein breiteten Familien ihre Picknickdecken aus. "Die Menschen sind bei dem schönen Wetter viel freundlicher", sagte ein Frau auf dem Wochenmarkt. In Siegen waren viele Menschen in T-Shirts und kurzen Hosen in der Fußgängerzone unterwegs.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Münster: Das fand die Polizei in der Wohnung des Todesfahrers - Todesopfer identifiziert - Der aktuelle Stand - und die offenen Fragen

Daniela Katzenberger ätzt zurück – so kontert die Katze den beleidigten Kommentar ihrer Mama Iris Klein

• Top-News des Tages:

Polizei suchte tagelang: Vermisste Frau (51) aus Warstein tot aufgefunden

MSV Duisburg will mit dem Geist aus Nürnberg gegen Union Berlin antreten

-------------------------------------

Am Sonntag soll es sogar noch wärmer werden - allerdings nicht überall in NRW. "Am Sonntag erwarten wir bis zu 25 Grad", sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen. Die können laut DWD vor allem im Sauerland und in Ostwestfalen-Lippe erreicht werden. "Im Westen von NRW halten sich dagegen dichte Wolken. Da kommt die Sonne dann nur so milchig durch. Das sieht dann etwas diesig aus."

Regen und Gewitter

Die Aussichten für die kommende Woche sind dagegen weniger berauschend: Schon ab Montag wird es wolkiger und windiger, ab der Nacht zu Dienstag wird schon wieder Regen erwartet. Die Schauer könnten sich im Tagesverlauf zu Starkregen entwickeln, später drohen örtlich sogar Gewitter. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN